Menü

Aktuelle Interviews

Lewis Black, CEO, Almonty Industries

Lewis Black
CEO | Almonty Industries
100 King Street West, M5X 1C7 Toronto (CAN)

info@almonty.com

+1 (647) 438-9766

Interview mit Minenbetreiber Almonty Industries: „Wolfram macht E-Autos besser”


Nick Luksha, President, Prospect Ridge Resources

Nick Luksha
President | Prospect Ridge Resources
1288 West Cordova Street Suite 2807, V6C 3R3 Vancouver (CAN)

info@prospectridgeresources.com

Interview Prospect Ridge Resources: Diese Filetstücke schmecken dem Markt


Stefan Kempf, Vorstand, aifinyo AG

Stefan Kempf
Vorstand | aifinyo AG
Tiergartenstraße 8, 01219 Dresden (D)

ir@aifinyo.de

+49 351 896 933 10

Interview mit Stefan Kempf, Gründer und Vorstand des B2B-Fintechs aifinyo AG


07.10.2019 | 09:54

BMW, Daimler oder Volkswagen - die Entwicklung ist dramatisch

  • Elektromobilität
Bildquelle: pixabay.com

Innovationen haben eine Daseinsberechtigung, wenn sie Probleme lösen oder Begehrlichkeiten wecken, so die allgemeine Regel im Marketing. Die deutsche Automobilbranche versucht seit 2015, das Jahr des sogenannten Diesel-Skandals, reine Elektroautos mit Batterien sowie Hybrid-Fahrzeuge, also Pkw mit Verbrennungsmotor und Batterieantrieb, den Kunden schmackhaft zu machen. Aller Anstrengungen zum Trotz wurden laut Kraftfahrtbundesamt in den ersten neun Monaten 2019 gerademal 47.903 Batterieautos verkauft, was marginal im Vergleich zu der Gesamtzahl von 2.740.158 Pkw ist.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. | Autor: Mario Hose
ISIN: DE0005190003 , DE0007100000 , DE0007664005

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Dirk Harbecke, Executive Chairman, Rock Tech Lithium Inc.
"[...] 2020 sind die Würfel in der Automobilindustrie endgültig in Richtung Elektromobilität gefallen. [...]" Dirk Harbecke, Executive Chairman, Rock Tech Lithium Inc.

Zum Interview

 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Wer gibt zuerst auf?

Während der Absatzanteil von Batterieautos trotz aller Marketing Kampagnen der Autobauer auf gerademal 1,7% Absatzanteil kommt, nimmt bei Hybrid-Pkw der Anteil vom Kuchen beim Gesamtabsatz weiter zu. Immerhin wurden in den ersten neun Monaten 163.352 Fahrzeuge dieser Kategorie verkauft und somit stieg der Anteil bereits auf rund 6,0%. Unterm Strich wurden also rund 7,7% der Fahrzeuge mit einem Elektroanteil abgesetzt.

Es ist also offensichtlich, dass nach rund fünf Jahren Marketing-Offensive für Elektro-Mobilität den Käuferschichten weder die Problemlösung, noch eine Begehrlichkeit im großen Stil glaubhaft vermittelt werden konnte.

Was will der Markt?

In Deutschland sind Käufer von Fahrzeugen extrem verunsichert. Zum einen gibt es eine Gruppe von Wissenschaftlern, die den Menschen die Schuld am Klimawandel geben und eine andere Gruppe, die es verneint. Die Herstellung von Batterien und deren Inhaltsstoffen ist stark in die Kritik geraten und die Zweifel an einer positiven Umweltbilanz werden von glaubwürdigen Persönlichkeiten wie vom Wirtschaftsforscher Hans-Werner Sinn öffentlich in Studien angezweifelt.

Warum soll also ein Käufer eine etablierte und zuverlässige Technologie durch etwas ersetzen, was die Umweltprobleme nur in die ärmeren Länder verlagert?

Liegt die Lösung in der Mitte?

Innovative Unternehmen rund um den Globus suchen fortlaufend nach Lösungen, um die Umwelt zu schonen. Die Firma dynaCERT aus Toronto hat im Wasserstoff-Bereich geforscht und in diesem Jahr eine technische Lösung bis zur Serienfertigung entwickelt, mit der Dieselmotoren bis zu 19% Treibstoff sparen können und zudem die Emission von Schadstoffen drastisch verhindert wird. So geht der gemessene Ausstoß von CO2 um rund 9% zurück und ein Rückgang von rund 88% von NOx wurde ebenfalls gemessen. Auch der Feinstaubausstoß sank mit der Wasserstoff-Technologie um bis zu 55%.

Das Kraftfahrt-Bundesamt hat dieser Innovation zur Nachrüstung eine Allgemeine Betriebserlaubnis erteilt und das deutsche Research-Haus GBC eine umfangreiche Studie erstellt. Nachrüsten und optimieren kann momentan die goldene Mitte beim Umweltschutz sein. dynaCERT wird im November 2019 in Deutschland bei der Edelmetall- und Rohstoffmesse in München und dem Eigenkapitalforum in Frankfurt vertreten sein und die Technologie vorstellen.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
  2. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Fabian Lorenz vom 30.11.2021 | 06:27

BYD, Standard Lithium, Graphano Energy: Elektromobilität treibt die Kurse

  • Batterie
  • Batteriemetalle
  • Graphit
  • Erneuerbare Energien
  • Elektromobilität
  • Elektroauto
  • Lithium

Nach dem Sell Off am vergangenen Freitag, stehen die Börsenampeln am Montag wieder auf Grün. Davon können auch Aktien aus dem Bereich der Elektromobilität profitieren. Dazu gehören unter anderem die Papiere von BYD, Standard Lithium und Graphano Energy. Neben einer technischen Gegenbewegung haben die drei Unternehmen zuletzt auch positive Nachrichten veröffentlicht. BYD hat einen Großauftrag aus Spanien erhalten, Standard Lithium hat sich frisches Kapital und dazu auch gleich einen namhaften Investor gesichert und Börsenneuling Graphano Energy treibt das Graphit-Projekt erfolgreich voran.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 29.11.2021 | 05:10

Nel Asa, dynaCERT, BYD – Attraktive Chancen nach dem Crash

  • Wasserstoff
  • Elektromobilität

Der Markt sieht rot. Kurzfristig bestimmt natürlich der Ausbruch einer neuen Variante des Corona-Virus das Geschehen an den Märkten. Neben Aktien fallen Kryptowährungen wie Steine, sogar der sichere Hafen Gold rutscht nach anfänglichen Gewinnen in die Verlustzone. Auf lange Sicht bieten Werte aus dem Wasserstoffbereich, vor allem nach der starken Korrektur der vergangenen Monate, durch die enger geschnürten Klimaziele enormes Potenzial und werden auf den aktuellen Niveaus nach und nach wieder attraktiver.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 23.11.2021 | 05:10

BYD, Noram Lithium, Siemens Energy – Tür an Tür mit Elon

  • Elektromobilität
  • Lithium

Das Geschäft in der Elektroautomobil-Branche brummt. Befeuert wird die Entwicklung von noch enger gesteckten Vorgaben der Politik, die anlässlich der kürzlichen Weltklimakonferenz in Glasgow bekannt wurden. Die Transformation weg von Kohle, Erdöl und Erdgas zu batteriebetriebenen Fahrzeugen, ruft einen enormen Bedarf an Rohstoffen für die nächsten Jahre hervor. Neben Kupfer, das aufgrund seiner Beschaffenheit existenziell für die Klimawende ist, ist Lithium für die Stromspeicherung ein zentrales Element.

Zum Kommentar