Menü

Aktuelle Interviews

Lewis Black, CEO, Almonty Industries

Lewis Black
CEO | Almonty Industries
100 King Street West, M5X 1C7 Toronto (CAN)

info@almonty.com

+1 (647) 438-9766

Interview mit Minenbetreiber Almonty Industries: „Wolfram macht E-Autos besser”


Nick Luksha, President, Prospect Ridge Resources

Nick Luksha
President | Prospect Ridge Resources
1288 West Cordova Street Suite 2807, V6C 3R3 Vancouver (CAN)

info@prospectridgeresources.com

Interview Prospect Ridge Resources: Diese Filetstücke schmecken dem Markt


Stefan Kempf, Vorstand, aifinyo AG

Stefan Kempf
Vorstand | aifinyo AG
Tiergartenstraße 8, 01219 Dresden (D)

ir@aifinyo.de

+49 351 896 933 10

Interview mit Stefan Kempf, Gründer und Vorstand des B2B-Fintechs aifinyo AG


10.01.2020 | 05:50

E.ON, iWater Group, K+S - Sicherheitsfaktor Wasser

  • Wasser
Bildquelle: pixabay.com

Sauberes Wasser ist ein hohes gesellschaftliches Gut. In der Wasserwirtschaft gelten bei der Sicherheit je nach Verwendung unterschiedliche Maßstäbe. So sind die Auflagen bei der Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung besonders hoch, da diese Bereiche zur kritischen Infrastruktur in Deutschland gehören. In diesem Zusammenhang gelten für die Versorger und Anlagenbetreiber besonders hohe IT-Sicherheitsstands. Eine Beeinträchtigung durch einen Cyber-Angriff könnte möglicherweise zu Versorgungsengpässen sowie zur Störung der öffentlichen Sicherheit führen.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. | Autor: Mario Hose
ISIN: DE000ENAG999 , DE000KSAG888

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Sebastian-Justus Schmidt, Vorstand und Gründer, Enapter AG
"[...] Warum soll denn ein modularer Elektrolyser mehr kosten als ein Motorrad? [...]" Sebastian-Justus Schmidt, Vorstand und Gründer, Enapter AG

Zum Interview

 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Wasser ist ein kostbares Gut

Wasserversorgung ist keine Selbstverständlichkeit. Die heißen Sommermonate in den Jahren 2018 und 2019 haben in Deutschland in vereinzelten Regionen zur Knappheit von Wasser geführt. Insgesamt ist das Wasserangebot in der Mitte von Europa zwar ausreichend vorhanden, aber zugleich unterschiedlich verteilt.

Sollte sich das Klima weiter erwärmen, dann wäre es erforderlich, dass die Gesellschaft, Politik und Wirtschaft zusammen an einem Strang ziehen. Die Versorgung mit Trinkwasser hat Vorrang vor allen anderen Nutzungen von Wasser und daher ist die Vernetzung sowie Zusammenarbeit der Versorger und Verbraucher enorm wichtig.

Sauberes Wasser ohne Rückstände

Eine moderne Gesellschaft mit vorhandener Infrastruktur und umfangreichen Technologien im Einsatz hat dennoch umfangreiche Herausforderungen bei der Wasserversorgung zu bewältigen. Die Rückstände von Arzneimittel, Chemikalien und Pestizide können bereits in geringen Mengen Einfluss auf Menschen und Natur haben.

Die Zunahme von Mikroplastik im Wasserkreislauf sorgt für Nachfrage auf dem Markt für Umwelttechnologien. Mittlerweile können Kläranlagen mehr als 95% des Mikroplastiks herausfiltern. Die steigenden Energie-, Material- und Personalkosten für die zunehmend aufwendigere Wasserreinigung werden üblicherweise auf die Kunden abgewälzt.

Ursachen der Kontaminierung

Die Gewinnung von Energie aus Wasserkraft gehört zu den saubersten Möglichkeiten der Stromerzeugung. Der E.ON Konzern bedient sich dieser Möglichkeit und kann dadurch seinen Kunden umweltfreundlichen Strom anbieten. Der Vorteil besteht darin, dass im Vergleich zu anderen Kraftwerken kein Wasser zur Kühlung benötigt wird.

Die iWater Group hat umweltfreundliche Lösungen entwickelt, um Wasser zu reinigen und zugleich den Einsatz von Antibiotika in der Massentierhaltung sowie Pestiziden in der Landwirtschaft zu reduzieren. Der Kali- und Salzproduzent K+S hat Herausforderungen mit Salzabwässer, die besonders bei Niedrigwasser zu Belastungen bei Oberflächengewässer und Grundwasser führen können.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Stefan Feulner vom 17.11.2021 | 05:10

ThyssenKrupp, Memiontec, Everfuel – Alles hängt zusammen

  • Wasser
  • Wasserstoff

Wenn man die Ergebnisse der Weltklimakonferenz Cop26 in Glasgow näher betrachtet, hat man das Gefühl, dass die Welt in Sachen Klimaschutz etwas näher zusammengerückt ist. Allerdings ist es 5 vor 12, das Ziel von 1,5 Grad Erderwärmung zu erreichen. Die Folgen für ein Scheitern sind dramatisch. So führt der Klimawandel zu weniger Wasser und schlechterer Wasserqualität. Weltweit haben aktuell 2,2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser. Der steigende Trend ist beängstigend.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 02.11.2021 | 05:10

Nel Asa, Water Ways Technologies, Everfuel – Das ist leider die Zukunft

  • Wasser
  • Wasserstoff

Wassermangel ist für viele Länder, vor allem auf dem afrikanischen Kontinent, ein stetig wachsendes Problem. Mehr als zwei Milliarden Menschen leben in Ländern mit Wasserknappheit und haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Einrichtungen. Im Vorfeld der UN-Klimakonferenz COP26 mahnen Wissenschaftler und Aktivisten, die Politik müsse handeln und sich der drohenden Wasserkrise stellen. Die Unternehmen der Wasserwirtschaft fristen seit Jahren ein Mauerblümchendasein an der Börse. Dabei besitzt gerade dieses Thema enormes Potenzial.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 01.11.2021 | 06:05

BioNTech, Memiontec, TeamViewer – Welche High Flyer haben weiterhin Potential?

  • Impfstoff
  • Corona
  • Wasser
  • Wasseraufbereitung
  • Fernwartung
  • Videokonferenzen
  • BioNTech
  • Memiontec
  • TeamViewer

Als High Flyer bezeichnet man Unternehmen, die sich sehr schnell in einem Markt durchsetzen oder Aktien, die sehr schnell an Wert gewinnen. Als Anleger träumt man von solchen Investments. Eine Aktie, die innerhalb von Monaten über 100% Wertzuwachs erreicht, findet man oft in Extremsituationen und wenn Hypes entstehen. Irgendwann normalisiert sich die Situation oder der Hype endet, weil nicht mehr genügend Anleger auf den Zug aufspringen. Im Anschluss daran kommt es dann häufig zu einer drastischen Konsolidierung. Wir analysieren heute drei Unternehmen, deren Aktien seit der Corona Pandemie mindestens 200% zulegen konnten und stellen die Frage, wie deren zukünftiges Potential aussieht.

Zum Kommentar