Menü

Aktuelle Interviews

Alison Coutts, Executive Chairman, Memphasys Ltd.

Alison Coutts
Executive Chairman | Memphasys Ltd.
30 Richmond Road, 2140 Homebush West (AUS)

alison.coutts@memphasys.com

+61 2 8415 7300

Memphasys Executive Chairman Alison Coutts über die künstliche Befruchtung


Thomas Soltau, CEO, wallstreet:online capital AG

Thomas Soltau
CEO | wallstreet:online capital AG
Michaelkirchstraße 17/18, 10179 Berlin (D)

service@smartbroker.de

+49 30 27 57 76 464

Smartbroker - wallstreet:online capital AG CEO Thomas Soltau im Interview zum Marktstart


Jonathan Summers, CEO, EXMceuticals Inc.

Jonathan Summers
CEO | EXMceuticals Inc.
1111 Alberni Street, Suite 1603, V6E 4V2 Vancouver (CAN)

jonathan@exmceuticals.com

EXMceuticals CEO Jonathan Summers über den medizinischen Cannabis Markt


13.12.2019 | 05:50

iWater Group, K+S, Nestle - die Bedeutung von Wasser steigt

  • Wasser

Wasser ist ein Grundnahrungsmittel für Mensch und Tier. Die Bedeutung nimmt mit wachsender Population und stetig steigenden Ansprüchen beim Wohlstand ständig zu. Vor diesem Hintergrund wird Wasser aus verschiedenen Perspektiven für Unternehmen und Investoren interessant. Zum einen ist die Wassergewinnung ein Geschäft geworden und zum anderen wird die umweltverträgliche Reinigung auch immer relevanter. Die Entsorgung von stark verunreinigtem Wasser ist zudem eine Herausforderung in der umweltbewussteren Gegenwart geworden.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose


 

Umweltverträgliche Reinigung von Wasser

Die iWater Group Limited hat in der vergangenen Woche den Vertriebsstart für ihre Produkte in der Türkei bekanntgegeben. Die Türkei gehört weltweit zu den wichtigsten und dominierenden Anbaugebieten für Früchte und Obstsorten. Der Export von landwirtschaftlichen Erzeugnissen mit ökologischer Qualität hat zudem für die Türkei an Bedeutung gewonnen, das weiß auch Miguel Fernandez, CEO der iWater Group Limited: „Etwa 25% der arbeitenden Bevölkerung der Türkei sind in der Landwirtschaft tätig und vor diesem Hintergrund werden unsere Produkte zur umweltverträglichen Reinigung von Wasser zukünftig viele Menschen bei der Arbeit begleiten können.“

Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Produkte, die seit 2018 weltweit in den Bereichen Landwirtschaft, Lebensmittelverarbeitung, Massentierhaltung und Öl & Gas eingesetzt werden.

Abwasser Beseitigung in Grube

Die K+S AG hat als Kali- und Salzproduzent mit Salzabwässer Herausforderungen zu bewältigen. Das Unternehmen sucht dringend nach alternativen Entsorgungsmöglichkeiten für Salzabwässer, weil diese aus Umweltgründen nicht unbegrenzt in den Fluss Werra geleitet werden dürfen, heißt es in einer jüngsten Unternehmensmitteilung. In der Vergangenheit hatte es wegen Niedrigwassers mehrere Produktionsstopps gegeben.

Das Unternehmen will ab 2022 hochkonzentrierte Salzlösung in die stillgelegte Thüringer Grube Springen einleiten. „Wir wollen unsere Produktionsstandorte an der Werra zukunftssicher machen", sagte K+S-Vorstandsvorsitzender Burkhard Lohr.

Wasser gehört der Öffentlichkeit

Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestle geriet kürzlich aufgrund eines Gerichtsurteils in den USA in die Schlagzeilen. Eine Gemeinde in Michigan hatte den Konzern verklagt, weil dieser eine Pumpe zur Wassergewinnung einrichten wollte. Anschließend sollte das Wasser in Flaschen unter dem Label „Ice Mountain“ veräußern werden und diesen Privatisierungsvorgang wurde darüber hinaus als „essenzielle öffentliche Dienstleistung“ bezeichnete.

Der Anwalt der Gemeinde Osceola, Jim Olson, der bereits in der Vergangenheit gegen Nestle vor Gericht gezogen ist, wurde vom ‚The Guardian‘ mit den folgenden Worten zitiert: „Dieser Fall offenbart, wie weit private Wasseranbieter wie Nestlé gehen, um Wasser und die Länder und Gemeinden, die das Unternehmen versorgt, zu privatisieren. Dieses Wasser gehört aber dem Staat und der Öffentlichkeit, denn der Verkauf von Wasser in Flaschen ist ein privates Geschäft."


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 10.01.2020 | 05:50

E.ON, iWater Group, K+S - Sicherheitsfaktor Wasser

  • Wasser

Sauberes Wasser ist ein hohes gesellschaftliches Gut. In der Wasserwirtschaft gelten bei der Sicherheit je nach Verwendung unterschiedliche Maßstäbe. So sind die Auflagen bei der Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung besonders hoch, da diese Bereiche zur kritischen Infrastruktur in Deutschland gehören. In diesem Zusammenhang gelten für die Versorger und Anlagenbetreiber besonders hohe IT-Sicherheitsstands. Eine Beeinträchtigung durch einen Cyber-Angriff könnte möglicherweise zu Versorgungsengpässen sowie zur Störung der öffentlichen Sicherheit führen.

Zum Kommentar

Kommentar vom 19.12.2019 | 12:13

American Water Works, Aqua America, iWater Group - Zukunftsthema sauberes Wasser

  • Wasser

Die Bedeutung von Wasser ist rund um den Globus unbestritten. Im Zusammenhang mit den Megatrends Bevölkerungswachstum, Klimawandel, technischer Fortschritt und Urbanisierung sehen die Vereinten Nationen den Bedarf der Verbesserung der Wasserqualität und der -versorgung als eines der 17 Sustainable Development Goals (SDGs) an. Auf der Agenda dieser Nachhaltigkeitsziele nimmt das Thema Wasser den sechsten Platz ein. Was für viele Menschen in den Industrieländern bereits als Standard selbstverständlich angesehen wird, muss in vielen Entwicklungs- und Schwellenländern von den Vereinten Nationen noch auf den Weg gebracht werden.

Zum Kommentar

Kommentar vom 15.11.2019 | 13:40

Bayer, Continental, iWater Group – wer profitiert vom sauberen Wasser?

  • Wasser

Die Wasserressourcen rund um den Globus werden immer häufiger durch Schadstoffe verunreinigt. Das Streben nach Wohlstand, Luxus und Sicherheit hat seinen Preis. Mehr Menschen benötigen mehr Nahrung und der Ertrag pro Ackerfläche muss durch den Einsatz von mehr Dünger und Pestizide steigen. Die Einnahme von Medikamenten bei Menschen und Tieren bleibt auch nicht ohne Folgen und so werden Arzneimittelrückstände auch zunehmend ein Problem. Wo es Probleme gibt, entstehen aber auch neue Geschäftsmöglichkeiten.

Zum Kommentar