Menü

Aktuelle Interviews

Florian Renner, Vorstand, BENO Holding AG

Florian Renner
Vorstand | BENO Holding AG
Kreuzstraße 26, 82319 Starnberg (D)

ir@beno-holding.de

+49 89 20 500 410

BENO Holding Vorstand Florian Renner über hohe Margen im Immobilienboom


Ryan Jackson, CEO, Newlox Gold Ventures Corp.

Ryan Jackson
CEO | Newlox Gold Ventures Corp.
60 Laurie Crescent, V7S 1B7 West Vancouver (CAN)

info@newloxgold.com

+1 778 738 0546

Newlox-CEO Ryan Jackson über den Aufbau eines grünen Goldproduzenten mit einem schnellen Wachstumskurs


Nick Mather, CEO, SolGold PLC

Nick Mather
CEO | SolGold PLC
1 King Street, EC2V 8AU London (GB)

emichael@solgold.com.au

+44 20 3823 2125

Nick Mather, CEO von SolGold, über den Aufbau eines großen Gold- und Kupferbergbauunternehmens


01.09.2020 | 05:50

TUI, SolGold und Klöckner & Co - Neuentdeckung mit Vorwarnung

  • Turnaround
Bildquelle: pixabay.com

Nachrichten machen Kurse. Umso mehr, wenn nach einer längeren Durststrecke positive Neuigkeiten, den Turnaround eines Unternehmens einleiten, schießen die Kurse oft innerhalb kürzester Zeit in die Höhe. Manchmal sind auch Phasen spannend, in denen der Markt Unternehmen wiederentdeckt, die lange ignoriert oder schlichtweg falsch bewertet wurden. Und wie schon der Berliner Bankier Carl Fürstenberg sagte: „Im Unterschied zur Straßenbahn wird an der Börse zum Ein- und Aussteigen nicht geklingelt.“ Wir klingeln dreimal für Sie.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Carsten Mainitz

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor


TUI AG – Startschuss für Kurserholung gefallen

Den Reisekonzern TUI hat die Corona-Krise schwer gebeutelt. Kaum verwunderlich, dass die Aktie rund 60% gegenüber dem Vorjahreszeitpunkt verloren hat. Nun deutet sich eine Erholung an. Binnen einer Woche legten die Anteilscheine um 10% zu, innerhalb eines Monats waren es immerhin 5%.

Die Erholung steht eindeutig im Zusammenhang mit der Sicherstellung eines ausreichenden finanziellen Polsters, um die Krise zu überstehen. Mitte August einigte sich der Konzern mit der deutschen Bundesregierung auf ein zusätzliches Stabilisierungspaket in Höhe von 1,2 Mrd. EUR. Dieses Paket ist an eine Reihe von Bedingungen geknüpft, die bis zum 30. September erfüllt sein müssen. Bereits im April hatte die KfW TUI mit 1,8 Mrd. EUR gestützt.

Vergangene Woche veröffentlichte die Gesellschaft die Meldung, eine Kapitalerhöhung durchführen zu wollen. Der TUI-Chef bekräftigte dies gestern: „Wir müssen an der Bilanz etwas machen, das schauen wir uns an". Mit entsprechendem Newsflow sollte die TUI-Aktie nun Ihren Boden gefunden haben. Der Startschuss für eine sich fortsetzende Erholung ist gefallen.

Klöckner & Co SE – Das Zauberwort heißt Digitalisierung

Klöckner & Co hat im ersten Halbjahr erwartungsgemäß Verluste geschrieben. Die Aktie hat sich seit den Corona-Tiefs ungefähr verdoppelt und ging gestern mit 5,15 EUR aus dem Xetra-Handel. Der SDAX-Konzern ist weltweit einer der größten produzentenunabhängigen Stahl- und Metalldistributoren und eines der führenden Stahl-Service-Center-Unternehmen.

Die Aktie wird aber noch von zu vielen Investoren in die falsche Schublade gesteckt. Denn als Vorreiter der digitalen Transformation in der Stahlindustrie ist die Gesellschaft auf gutem Wege, die Liefer- und Leistungsketten durchgängig zu digitalisieren und die unabhängige Industrieplattform XOM Materials zur dominierenden vertikalen Plattform nicht nur für die Stahl- und Metallbranche auszubauen sondern auch für benachbarte Industrien. Die Analysten der Deutsche Bank formulieren ein Kursziel in Höhe von 6,70 EUR.

SolGold – es ist nicht nur Gold, was glänzt

SolGold konzentriert sich auf die Entdeckung und Entwicklung von Kupfer-Gold-Projekten mit Weltklasse-Niveau in Ecuador. Seit 2012 ist die Gesellschaft im Land aktiv und fokussiert den ecuadorianischen Abschnitt des reichsten Kupfer-Gold-Gürtels der Welt, den Anden-Kupfergürtel.

Das Flagschiff-Projekt von SolGold ist Alpala im Norden des Landes (Besitzanteil SolGold: 85%). Alpala verfügt es über eine Ressource von 21,7 Mio. Unzen Gold, 9,9 Mio. Tonnen Kupfer und 92,2 Mio. Unzen Silber. Laut einer aktuellen Studie (PEA) liegt der Wert des Projekts (NPV) bei 4,4 Mrd. USD, nach Kapitalerschließungskosten von 2,7 Mrd. USD, einem IRR von 25,9% und einer Amortisationsdauer von 4 Jahren. Die Lebensdauer der Mine wird auf 55 Jahre prognostiziert. Diese schon an sich beeindruckenden Werte sind auf der Grundlage eines Goldpreises von 1.300,00 USD/Unze berechnet. Jedoch notiert das Edelmetall aktuell 50% höher. Auch Kupfer hat in den letzten Monaten stark an Wert zugelegt. Dem Industriemetall wird angesichts der starken Nachfrage aus dem Bereich der Elektromobilität eine rosige Zukunft vorhergesagt.

Derzeit ist SolGold mit rund 650 Mio. USD bewertet - neben Alpala umfasst das Konzernvermögen weitere 13 Projekte. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann sich diese Bewertungsdiskrepanz auflöst.


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Bank – Das Kreditwesengesetz (KWG) regelt in Deutschland die erlaubten Geschäfte einer Bank.
  3. Kapitalerhöhung – Erhöhung des Eigenkapitals eines Unternehmens

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Nico Popp vom 13.11.2020 | 05:10

EXMceuticals, KWS Saat, Nokia: Von Abstürzen und Comebacks

  • Turnaround

Als die Aktie von EXMceuticals im Sommer vergangenen Jahres jenseits der Marke von einem Euro notierte, hing der Himmel für Cannabis-Investoren voller Geigen. In Nordamerika wurde der Wirkstoff weitgehend liberalisiert und auch in anderen Regionen der Welt hatte es den Anschein, als würde Cannabis bald ein medizinischer Wirkstoff, wie viele andere auch. Doch der Hype ist zumindest an der Börse abgeklungen. Inzwischen wird die Aktie von EXMceuticals gerade einmal noch bei 0,12 EUR gehandelt. Was ist geschehen?

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 06.07.2020 | 05:50

Aston Martin, Saturn Oil & Gas, Varta, Windeln.de - die besten Turnaround-Aktien

  • Turnaround

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Aktien fallen und auch wieder steigen. Verliert ein Unternehmen über einen längeren Zeitraum an Wert, dann kann es an dem Umfeld liegen oder an den Schwächen des Managements. Für Investoren sind solche Situationen interessante Gelegenheiten, um sich an Gesellschaften günstig zu positionieren, um von einem möglichen Turnaround zu profitieren. Es gibt wieder spannende Entwicklungen an der Börse, die eine gute Chance für Kursgewinne sein können.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 25.05.2020 | 14:51

Aurora Cannabis, Lufthansa, Saturn Oil & Gas, TUI - die Verdoppelungskandidaten

  • Turnaround

Im Zusammenhang mit der Corona Pandemie waren die Aktienkurse von zahlreichen Branchen und Unternehmen unter Druck geraten. Der Fortbestand von renommierten Firmen stand bereits kurze Zeit nach Bekanntgabe der Maßnahmen gegen die Verbreitung von Covid-19 auf dem Spiel. Um Schlimmeres zu verhindern, musste der Staat nach seinen Restriktionen zum Schutz von Menschenleben zudem mit Hilfspaketen die Existenzen von Unternehmen sichern. Jede Krise bietet auch Chancen und so können Investoren nun zum Zuge kommen.

Zum Kommentar