Menü

Aktuelle Interviews

Gary Cope, President und CEO, Barsele Minerals

Gary Cope
President und CEO | Barsele Minerals
Suite 1130 - 1055 W. Hastings Street, V6E 2E9 Vancouver (CN)

info@barseleminerals.com

+1(604) 687-8566

Interview Barsele Minerals: 'Ich habe noch nie ein Projekt mit derart guten Rahmenbedingungen gesehen'


Sébastien Plouffe, CEO und Director, Defence Therapeutics

Sébastien Plouffe
CEO und Director | Defence Therapeutics
1680 – 200 Burrard Street, V6C 3L6 Vancouver (CN)

info@defencetherapeutics.com

+1 (514) 947 2272

Interview Defence Therapeutics: Plattform-Strategie als Schlüssel zum Erfolg


Humphrey Hale, CEO, Managing Geologist, Carnavale Resources Ltd.

Humphrey Hale
CEO, Managing Geologist | Carnavale Resources Ltd.
Level 2, Suite 9 389 Oxford Street, WA 6016 Mount Hawthorn (AUS)

info@carnavaleresources.com

Interview Carnavale Resources: Gute Karten für den langfristigen Erfolg


31.08.2020 | 05:50

Varta, Saturn Oil & Gas, Plug Power – für jeden Geschmack etwas

  • Energie
Bildquelle: pixabay.com

„Die Geschmäcker sind verschieden“ - das trifft auf viele Bereiche des Lebens zu. In Bezug auf Geldanlage und Investments existiert eine riesige Bandbreite von Investmentmethoden und Anlagestrategien. Aktien, die neue Hochstände erklimmen, liefern in der Charttechnik Kaufsignale und machen weiter steigende Kurse wahrscheinlich. Dann ist da noch die breite Masse an Titeln, die konsolidieren und wieder durch gute Unternehmensentwicklungen wachgeküsst werden müssen und sich dann wieder an das Erklimmen neuer Allzeithochs machen. Hier sind drei Aktien für alle Geschmäcker.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. | Autor: Carsten Mainitz
ISIN: DE000A0TGJ55 , US72919P2020 , CA80412L1076

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


John Jeffrey, CEO, Saturn Oil & Gas Inc.
"[...] Wenn wir etwas erwerben, wollen wir sicherstellen, dass die Übernahme zu unserer Strategie passt und das Potenzial hat, für unsere Aktionäre erfolgreich zu sein. [...]" John Jeffrey, CEO, Saturn Oil & Gas Inc.

Zum Interview

 

Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor


VARTA AG – Neues Allzeithoch

Der Batteriehersteller Varta profitiert von der Nachfrage aus der Elektroautoindustrie und anderen Branchen. Erst Mitte August hatte das baden-württembergische Vorzeigeunternehmen aus Ellwangen den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr bei der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen erhöht.

Die Aktie markierte in den letzten Tagen ein neues Allzeithoch. Charttechnisch ist nun für den Kurs der Weg frei nach oben. Die jüngsten Insider-Verkäufe eines Aufsichtsrats scheinen die Marktteilnehmer nicht als negatives Signal wahrzunehmen. Schließlich handelt es sich um Aktien aus einem Mitarbeiterbeteiligungsprogramm, welches im Zusammenhang mit dem Börsengang stand.

Varta ging Mitte Oktober 2017 mit einem Kurs von 17,50 EUR an die Börse. Und bekanntlich ist an Gewinnmitnahmen noch niemand gestorben.

Plug Power Inc – Rezeptur für weiter steigende Kurse vorhanden

Plug Power entwickelt und fertigt Brennstoffzellen für Anwendungen in der Elektromobilität, den Betrieb von Flurfördergerät und den stationären Einsatz in Notstromanlagen.

Das US-Unternehmen, welches Branchengrößen wie Amazon und Walmart als Kunden vorweisen kann, hat den Anspruch als Innovationsführer den Paradigmenwechsel zu mehr Nachhaltigkeit zu prägen. Plug Power weist nach 20 Jahren am Markt eine beeindruckende Bilanz als der der größte Abnehmer von flüssigem Wasserstoff aus, zudem hat die Gesellschaft mehr Wasserstofftankstellen gebaut als jedes andere Unternehmen in der Welt.

Dass Anleger dem Unternehmen viel zutrauen, sieht man an der Aktienkursperformance, die eine Vervierfachung der Anteilscheine seit Jahresbeginn zeigt. Analysten sehen dennoch weiteres Kurspotenzial.

Saturn Oil & Gas Inc. – antizyklisches Investment mit ESG-Expertise – wann kommt die Akquisition?

Der kanadische Ölproduzent Saturn Oil & Gas notiert mit 0,07 EUR deutlich unter den 0,19 EUR die noch vor rund 2 Jahren für den Titel bezahlt wurden. Das gedrückte Ölpreisniveau kann aber nur vordergründlich als Erklärung dienen. Schließlich ist die Gesellschaft mit extrem niedrigen Produktionskosten von 13,32 CAD je Barrel Öl Kostenführer in Kanada. Im abgelaufenen Geschäftsjahr arbeitete die Gesellschaft profitabel und bereits auch schon im ersten Quartal 2020.

Die aktuelle Marksituation mit gedrückten Ölpreisen wird viele Wettbewerber mit hoher Verschuldung zu Zwangsverkäufen, sog. Firesales, zwingen. Das Management hat kommuniziert, dass es auf solche Schnäppchen warte – genauso wie die Anleger. Eine Erfolgsmeldung würde die Papiere bestimmt beflügeln. Vorausschauende Investoren sollten darüber nachdenken, sich ein paar Anteilscheine ins Depot zu legen. Die Analysten von GBC sehen das Kursziel je Aktie bei 0,21 EUR.

Während andere Branchenplayer Kopfschmerzen bei dem Thema ESG (Environmental, Social, Governance bzw. Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) bekommen, da die Implementierung zeit- und kostenintensiv ist und viel Know-how erfordert, hat Saturn Oil & Gas dieses Thema schon längst pro-aktiv mit der Ernennung von Jim Payne in das Bord vollzogen. Payne ist CEO der kanadischen dynaCERT Inc. Die Gesellschaft hat sich auf die Bereitstellung von Technologien zur Reduzierung von Kohlenstoffemissionen auf dem globalen Markt spezialisiert.


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Börsengang – Der Hauptzweck eines Börsenganges ist die Eigenkapitalbeschaffung, häufig die größte Eigenkapitalaufnahme in der Unternehmensgeschichte.
  3. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
  4. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Stefan Feulner vom 20.07.2021 | 05:10

Nel Asa, Saturn Oil + Gas, RWE – Ohne Öl geht es nicht

  • Energie

Der Ölpreis lief seit dem Corona- Schock, bei dem Kurse unter 20 USD je Barell markiert wurden, von Hoch zu Hoch und notierte zuletzt mit knapp 78 USD deutlich höher als vor der Pandemie. Angesichts der Erholung der Weltkonjunktur wird das Ölkartell OPEC und seine Partnerländer, vereint im Verbund OPEC+, ihre Tagesproduktion bis auf weiteres um monatlich 400.000 Barrel steigern. Die Klimaaktivistin Greta Thunberg kritisierte die Entscheidung und bezeichnete sie auf Twitter sarkastisch als "positive Nachrichten". Doch eines muss sich die junge Schwedin eingestehen. Ohne Öl wird es in den nächsten Jahrzehnten nicht gehen.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 29.06.2021 | 04:53

Varta, JinkoSolar, Ballard Power, Sierra Growth – Energietechnologien auf dem Prüfstand

  • Energie
  • Kupfer
  • Rohstoffe

Wie sieht die Mobilität in 10 Jahren aus? Fahren wir alle mit dem Fahrrad, weil die Klimaauflagen eine Bewegung mit Strom oder fossiler Energie unmöglich machen? Oder gibt es noch revolutionäre Entwicklungen, die über die Batterie als Allheilmittel hinausgehen? In Deutschland ist weiterhin ein Energiemangel festzustellen, denn wir kaufen günstigen Atomstrom aus dem Ausland zu. So kann es laufen, wenn eine verkorkste Energiepolitik mit Klimaschutzzielen in Verbindung gebracht wird. Egal wie es laufen wird, für moderne Technologien braucht die Welt Kupfer und dieser Rohstoff ist knapp.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 17.06.2021 | 05:10

Volkswagen, Defense Metals, Salzgitter AG – Katastrophale Folgen!

  • Energie
  • Rohstoffe

Der Nato-Gipfel in Brüssel zeigte die sich immer weiter verhärtenden Beziehungen zwischen den USA auf der einen - sowie China und Russland auf der anderen Seite. Dabei scheinen die Nato-Mächte zu unterschätzen, wie abhängig sie im Kontext der Energiewende etwa vom 'Reich der Mitte' sind. Durch die Kappung des Zugangs zu seltenen Mineralien, die für Elektrofahrzeuge, Windturbinen und Drohnen unerlässlich sind, droht den westlichen Staaten ein Engpass, der die Entwicklung neuer Technologien stark beeinflussen wird.

Zum Kommentar