Menü

Aktuelle Interviews

Dr. Andreas Beyer, Geschäftsführer, Fonterelli GmbH & Co. KGaA

Dr. Andreas Beyer
Geschäftsführer | Fonterelli GmbH & Co. KGaA
Waldhornstr. 6, 80997 München (D)

info@fonterelli.de

+49 89 81 00 91 19

Dr. Andreas Beyer von Fonterelli: Wir haben Cashflows im Fokus!


Matthew Salthouse, CEO, Kainantu Resources

Matthew Salthouse
CEO | Kainantu Resources
3 Phillip Street #19-01 Royal Group Building, 048693 Singapore (SGP)

info@krl.com.sg

+65 6920 2020

Interview Kainantu Resources: „Wir haben den Schlüssel zu Wachstum im asiatisch-pazifischen Raum“


Justin Reid, President und CEO, Troilus

Justin Reid
President und CEO | Troilus
36 Lombard Street, Floor 4, M5C 2X3 Toronto, Ontario (CAN)

info@troilusgold.com

+1 (647) 276-0050

Interview Troilus Gold: „Wir sind überzeugt, dass Troilus mehr als nur eine Mine ist“


24.08.2021 | 05:48

Vor Ausbruch? BioNTech, Standard Lithium, Desert Gold

  • Gold
  • Biotech
  • lithium
Bildquelle: pixabay.com

Nach Rekordständen haben die Aktienmärkte in der vergangenen Woche konsolidiert. Dies galt auch für Highflyer-Aktien wie BioNTech und Standard Lithium. Zwar fürchten Anleger weiterhin eine anhaltend hohe Inflation, doch beide Unternehmen können von positiven Nachrichten profitieren und sind freundlich in die neue Börsenwoche gestartet. Damit ist die Lethargie beendet und die alten Rekordstände werden ins Visier genommen. Und wer sich gegen die Inflationsangst absichern will, der sollte sich Desert Gold als spekulative Alternative ansehen. Auch beim Gold-Explorer könnte es mit der Konsolidierung bald vorbei sein.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. | Autor: Fabian Lorenz
ISIN: BIONTECH SE SPON. ADRS 1 | US09075V1026 , STANDARD LITHIUM LTD | CA8536061010 , DESERT GOLD VENTURES | CA25039N4084 , BARRICK GOLD CORP. | CA0679011084

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Humphrey Hale, CEO, Managing Geologist, Carnavale Resources Ltd.
"[...] Unsere Projekte befinden sich in der ersten, sehr lohnenden Explorationsphase. [...]" Humphrey Hale, CEO, Managing Geologist, Carnavale Resources Ltd.

Zum Interview

 

Der Autor

Fabian Lorenz

Seit über zwanzig Jahren beschäftigt sich der gebürtige Kölner beruflich und privat intensiv mit dem Thema Börse. Seine besondere Leidenschaft gilt dabei nationalen und internationalen Small- und Micro-Cap.

Mehr zum Autor


Desert Gold – Die Spannung steigt

Bei Desert Gold (ISIN: CA25039N4084) steigt die Spannung. Denn Anleger warten auf den Abschluss des wichtigen Bohrprogramms beim SMSZ-Projekt des Gold-Explorers. Das Projekt wird von großen Minen und Goldproduzenten wie Barrick Gold und B2 Gold umringt. Entsprechend hoch ist die Übernahmefantasie bei positiven Ergebnissen. Ein Goldvorkommen wurde beim SMSZ-Projekt bereits lokalisiert. Die Werte liegen bei bis zu 6,28 g/t Gold. Die Liegenschaft in Mali ist mit 410 qkm das einzige noch nicht produzierende Gebiet in der Region. Das letzte Update stammt vom 22. Juni 2021. Damals hatte Desert Gold berichtet, dass mehr als 82% des geplanten Bohrprogramms mit über 230 Bohrlöchern abgeschlossen sind. Seitdem warten Anleger gespannt auf neue Meldungen. Welche Dynamik positive Bohrergebnisse auf die Desert Gold-Aktie haben, konnten Anleger im vergangenen Jahr erleben. Die Aktie schoss von 0,05 Kanadischen Dollar (CAD) auf bis zu 0,35 CAD. Es folgte eine Konsolidierung bis Ende Oktober 2020 auf bis 0,12 CAD. Seitdem hat sich eine Seitwärtsphase ausgebildet zwischen 0,12 und 0,23 CAD. Aktuell ist die Aktie für etwa 0,13 CAD zu haben. Dies scheint attraktiv, da in der Region bereits große Konzerne Gold schürfen und man Vorkommen lokalisiert hat. Liegen alle Ergebnisse vor, wird Desert Gold eine NI 43-101 Ressourcenschätzung vernehmen, um das Potential des Projekts noch genauer zu beziffern. Und dann schlägt vielleicht auch ein großer Nachbar zu.

Standard Lithium – Kapitalerhöhung im Anflug

Nach den kräftigen Kursanstiegen bei Lithium-Aktien hatten Anleger in der vergangenen Woche Gewinne mitgenommen. Auch bei Standard Lithium (ISIN CA8536061010). Nachdem die Aktie zuvor um mehr als 200% zulegen konnte. Derzeit arbeitet das Unternehmen an einem großen Lithium-Projekt im US-Bundesstaat Arkansas. Neueste Unternehmensnachricht am Wochenende war, dass Standard Lithium bei Behörden in Kanada einen vorläufigen Kurzprospekt eingereicht hat. Mit dem „Shelf Prospectus“ sichert sich das Unternehmen die Möglichkeit, innerhalb eines Zeitraums von 25 Monaten Aktien oder verschiedene andere Wertpapiere in einem Umfang von bis zu 250 Mio. USD auszugeben. Anleger reagierten am Montag gelassen auf die Meldung und die Aktie konnte leicht zu legen. Denn tatsächlich sollte zunächst keine Kapitalmaßnahme anstehen. Ende März verfügte Standard Lithium über Barreserven von über 30,26 Mio. CAD. Zudem wurde ein Darlehen des deutschen Partners Lanxess in Aktien umgewandelt. Die positiven Rahmenbedingungen für den Lithium-Markt sind jedenfalls intakt. Regelmäßig stellen die PKW-Hersteller neue Elektro-Modelle vor. Damit dürfte auch die Lithium-Nachfrage kräftig zulegen.

BioNTech – Highflyer nicht zu stoppen

Auch bei Highflyer BioNTech (ISIN: US09075V1026) scheint die Konsolidierung bereits wieder zu Ende zu sein. Die Aktie startete freundlich in die neue Börsenwoche. Denn nach den Booster-Spekulationen in den vergangenen Wochen, folgt jetzt ein erster Großauftrag. So berichtete Reuters, dass Großbritannien 35 Millionen weitere Dosen des COVID-19-Impfstoffs von Pfizer/BioNTech kaufen wird. Die Dosen sollen ab er der zweiten Hälfte 2022 geliefert werden. "Während wir den Schutzwall gegen COVID-19 weiter ausbauen, müssen wir alles tun, um das Land auch für die Zukunft zu schützen - sei es vor dem Virus, wie wir es kennen, oder vor neuen Varianten", zitierte Reuters den Britischen Gesundheitsminister Sajid Javid. Damit wird deutlich, dass die Nachfrage nach dem COVID-19-Impstoff auch 2022 – anders als zunächst von Investoren angenommen wurde – hoch sein wird. Damit düfte BioNTech auch in 2022 glänzend verdienen. Mit solchen Booster-Bestellungen steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass Analysten ihre Schätzungen für Umsatz und Gewinn der Marbuger in den kommenden Jahren anheben müssen. Und darüber hinaus ist noch ein positiver Newsflow bezüglich der Produktpipeline möglich. So arbeitet BioNTech unter anderem an individualisierten Neoantigen-TCR-Zelltherapien für solide Tumore und einem Impfstoff gegen die gefährliche Tropenkrankheit Malaria.


Konsolidierung beendet? Bei BioNTech und Standard Lithium scheint dies bereits wieder der Fall zu sein. Aktionäre von Desert Gold dürften sich bei positiven Bohrergebnissen ebenfalls wieder über einen steigenden Kurs freuen.


Der Autor

Fabian Lorenz

Seit über zwanzig Jahren beschäftigt sich der gebürtige Kölner beruflich und privat intensiv mit dem Thema Börse. Seine besondere Leidenschaft gilt dabei nationalen und internationalen Small- und Micro-Cap.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Kapitalerhöhung – Erhöhung des Eigenkapitals eines Unternehmens
  3. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Fabian Lorenz vom 24.09.2021 | 05:55

BioNTech, Valneva, Defence Therapeutics: Impfstoff-Aktien geben Gas!

  • BioNTech
  • Biotech
  • Corona
  • Covid-19
  • Biotechnologie

Anleger von COVID-19-Impfstoffherstellern hatten in den vergangenen Wochen wenig Grund zur Freude. Die Platzhirsche Moderna und BioNTech sind spürbar von ihren Höchstkursen zurück gekommen. Die Aktie von Valneva ist am Montag eingebrochen. Allein Newcomer Defence Therapeutics hat sich auf hohem Niveau gehalten. Doch bei allen könnte die Ruhe bald vorbei sein und ein neuer Höhenflug beginnen. Denn die Menschen in weiteren Teilen der Welt sind weiterhin nicht geimpft. Zudem steht in den westlichen Ländern der Winter vor der Tür und damit steigende Corona-Quoten. Außerdem zeigt eine neue Studie das Risiko von Long-COVID – wie Gedächnis- und Konzentrationsschwäche – auch bei Kindern. Mit diesem Mix stehen Impfstoff-Aktien vor einem spannenden Herbst.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 22.09.2021 | 06:00

GSP Resource, Varta, Rio Tinto – das postfossile Zeitalter hat begonnen

  • Kupfer
  • Gold
  • Silber
  • Batterie
  • Akku
  • GSP Resource
  • Varta
  • Rio Tinto

Der Ausstieg aus den fossilen Brennstoffen läuft bereits. Wenn man etwas fürs Klima tun will, ist dieser Schritt unumgänglich. Aufgefangen werden soll der Ausstieg entweder mit Atomstrom oder Erneuerbaren Energien. In Deutschland verabschiedet man sich sowohl vom Atomstrom, als auch von den fossilen Brennstoffen. Der Einstieg in Erneuerbare Energien bedeutet gleichzeitig, dass nun vermehrt Metalle benötigt werden. Egal ob Silber, Seltene Erden, Nickel, Kobalt oder auch Kupfer – für technologischen Fortschritt benötigt man diese Metalle. Gerade Kupfer ist für die Elektrifizierung essentiell und so steigt die Nachfrage stetig an. Das liegt am wachsenden Absatz von Elektroautos, für die mehr Kupfer benötigt wird als für die Verbrenner. Wir blicken heute auf drei Unternehmen, die viel mit Kupfer zu tun haben.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 21.09.2021 | 05:10

Newmont, Triumph Gold, Merck KGaA, Fresnillo – Bewährter Krisenschutz

  • Märkte
  • Gold

Der Leitindex DAX umfasst nach einer historischen Reform nun 40 Unternehmen, mit dem Ziel, die deutsche Wirtschaft umfassender zu präsentieren. Neben dem deutsch-französischen Flugzeughersteller Airbus spielen von nun an Unternehmen wie der Kochboxenlieferant Hellofresh, Porsche oder der Online-Modehändler Zalando in der Champions League. Der Start verlief holprig, was nicht an der Zusammensetzung, sondern vielmehr an der sich anbahnenden Krise in China, ausgelöst durch den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande, lag. Anleger flüchten aus Aktien … und investieren in turbulenten Zeiten in Gold. Historisch hat sich dieses Szenario des Öfteren bewährt. Doch Gold befindet sich aktuell ebenfalls im Korrekturmodus, noch! Langfristig geht wohl kaum etwas am gelben Edelmetall vorbei.

Zum Kommentar