Menü

Aktuelle Interviews

Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.

Jim Payne
CEO | dynaCERT Inc.
101-501 Alliance Avenue, M6N 2J1 Toronto, Ontario (CAN)

jpayne@dynacert.com

+1 416 766 9691

dynaCERT CEO Jim Payne über attraktive Wasserstoff-Möglichkeiten


Sebastian-Justus Schmidt, Vorstand und Gründer, Enapter AG

Sebastian-Justus Schmidt
Vorstand und Gründer | Enapter AG
Ziegelhäuser Landstraße 1, 69120 Heidelberg (D)

info@enapterag.de

Enapter AG Vorstand und Gründer Sebastian-Justus Schmidt über die Zukunft von Wasserstoff


John Jeffrey, CEO, Saturn Oil & Gas Inc.

John Jeffrey
CEO | Saturn Oil & Gas Inc.
Suite 1000 - 207 9 Ave SW, T2P 1K3 Calgary, AB (CAN)

jjeffrey@saturnoil.com

+1-587-392-7900

Saturn Oil & Gas CEO John Jeffrey über die Zukunft des Unternehmens und ESG


03.12.2020 | 05:20

Xiaomi, Blackrock Gold, Nio – Der Weg ist frei!

  • Investments
Bildquelle: Blackrock Gold Corp.

Es geht weiter aufwärts. So sehen es die drei großen US-Investmentbanken Morgan Stanley, Goldman Sachs und JP Morgen. Durch die positiven Ergebnisse im Hinblick eines Impfstoffes gegen das Corona-Virus rechnet Morgan Stanley mit der Wiederbelebung der Wirtschaft und langfristigen Kursanstiegen. Für Ende 2021 sehen die Experten das Kursziel für den S&P 500 bei 3.900 Punkten, das wäre ein sattes Plus von über 7%. Besonders wichtig sei laut den Analysten im nächsten Jahr das Stock Picking – das Finden von „verborgenen Schätzen“ am Aktienmarkt.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Stefan Feulner

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor


Die zwei Felsen

Stock Picking ist auch bei Goldminenaktien wichtig. Nachdem der Goldpreis seit August von über 2.000 USD auf aktuell 1.800 USD korrigierte, stehen die Chancen umso besser, auch hier auf „verborgene Schätze“ zu stoßen. Ein äußerst interessantes Unternehmen ist der kanadische Explorer Blackrock Gold, der an zwei sehr aussichtsreichen Edelmetallprojekten im US-Bundesstaat Nevada arbeitet. Beim Größten, von Blackrock Gold zu 100% kontrollierten Projekt Tonopah West im Trend Walker Lane im Westen Nevadas, vermeldeten die Kanadier vergangene Woche die Entdeckung einer neuen Erzgangzone auf dem Ziel Victor sowie zahlreicher hochgradiger Gold- und Silberabschnitte.

Erwartungen übertroffen

Andrew Pollard, der CEO von Blackrock Gold, kommentierte die Ergebnisse wie folgt: „Bei unseren Bohrungen, die die mineralisierte Zone auf dem Ziel Victor erweitern, treffen wir weiterhin auf absolut phänomenale Werte, und eine neue hochgradige Erzgangzone wurde identifiziert. Wir sind die ersten, die diese historische Mine seit ihrer Schließung im Jahre 1930 aufgrund niedriger Metallpreise im Fokus haben, und haben unser geologisches Modell der mächtigen mineralisierten Struktur, auf die das Bohrloch TW20-001 (29 Meter mit einem Gehalt von 965 g/t AgÄq) traf, präzisiert.“ Da bei einigen abgeschlossenen Bohrlöchern aus zahlreichen Zielgebieten die Ergebnisse ausstehen, ist bis zum Jahresende mit einem weiter positiven News Flow zu rechnen.

Spin-off Phantasie

Bereits Anfang November konnten die Kandier beim zweiten Projekt, dass in ihrem Konzessionsgebiet Silver Cloud liegt, den Start eines 3.500 Meter umfassenden Bohrprogrammes vermelden. Das Gebiet ist deswegen interessant, da die Geologie viele Ähnlichkeiten mit der von Hecla Mining betriebenen Hollister-Mine aufweist. Bis zum Jahresende soll erforscht werden, ob Silver Cloud die westliche Erweiterung der Lagerstätte isein könnte. Im Moment wird vom Management geprüft das Silver Cloud Projekt an eine neue Tochtergesellschaft als Spin-off zu übertragen, was noch einmal Phantasie in die Aktie bringen könnte. Der Börsenwert liegt aktuell bei knapp 30,0 Mio. EUR. Seit August verlor Blackrock Gold mehr als 50% und notiert aktuell bei 0,66 CAD. Durch die sehr positive Entwicklung ist erheblich Phantasie gegeben.

Goldman wacht auf

Eine derartige Hochstufung wie gestern beim Elektroauto-Hersteller Nio sieht man selten. So stufte kein geringerer als Goldman Sachs das Papier von „sell“ auf nun „neutral“. Das Kursziel wurde von 7,70 USD auf jetzt 59 USD angehoben- eine unglaubliche Steigerung. Den positiven Trend belegen die gestern erschienen November-Absatzzahlen. So lieferte Nio insgesamt knapp 5.300 Elektro-SUVs aus, was mehr als eine Verdopplung zum November 2019 bedeutet. Im Vormonat lagen die Auslieferungen bei 5.055 Units. Der Elektroauto-Produzent hatte seine Produktionskapazität im Monat September 2020 auf rund 5.000 Fahrzeug-Einheiten erhöht. Negativ war jedoch, dass der Absatz sowohl beim SUV- Modell ES6 als auch beim ES8 schwächer ausfiel. Grund dafür war der Verkaufsstart des neuen Modells EC6 im September.

Aktie sackt ab

Aufgrund der Kannibalisierung der verschiedenen Nio-Modelle als auch einer Verlangsamung der Dynamik der Absatzzahlen wurde die Nio-Aktie an der Börse zu Handelsbeginn mit einem Verlust von mehr als 10% abgestraft und notierte teilweise unter 40 USD. Im Tagesverlauf drehte das Papier und stand mit 47 USD bereits wieder 3% im Plus. Ebenfalls mit bis zu 12% deutlich ins Minus rutschte der Smartphone Hersteller Xiaomi. Auslöser war die größte Aktienplatzierung eines börsennotierten Unternehmens, die je an der Hongkonger Börse durchgeführt wurde.

Momentum genutzt

Grund für diesen plötzlichen Schachzug waren die in den vergangenen Monaten stark wachsenden Umsatz- und Ertragszahlen. Xiaomi konnte zuletzt den Unternehmensumsatz im Vergleich zum Vorjahr um mehr als ein Drittel steigern, der Löwenanteil stammte aus dem Verkauf von Smartphones. Auch das operative Ergebnis wuchs überproportional. Profitieren konnte Xiaomi durch die Verschärfung der US-amerikanischen Sanktionen gegen den Konkurrenten Huawei. Allerdings könnte sich dieser Umstand schnell ändern, sollte der neue Präsident Biden sich dem Reich der Mitte wieder annähern. Deswegen besorgte man sich rasch am Kapitalmarkt in einer Mischung aus Aktien und Anleihen insgesamt 4 Mrd. USD. Auch wenn die Aktien am unteren Ende der Preisspanne ausgegeben wurden – ein cleverer Schachzug!


Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 25.01.2021 | 04:50

Almonty Industries, Standard Lithium, Ford Motors: Technologie-Pickup gefällig?

  • Investments

Der Ford F150 ist der "American Way of Drive" in Reinkultur. Dieses Monument der US-Automobilgeschichte ist bis heute der Maßstab für Pickups dieser Kategorie und steht für souveränes Fahrvergnügen im großen Stil. In den USA ist der legendäre F150 seit Jahrzehnten einer der meist verkauften Autos der Fahrzeugklasse ab 2,2 Tonnen und liegt mit insgesamt 34 Mio. produzierten Exemplaren weltweit auf Rang zwei hinter dem Toyota Corolla. Klar wird sich durch die grüne Welle auch in den USA einiges ändern. Nur bis Tesla an die Verkaufszahlen von Ford herankommt, wird es noch einige Jahre dauern, denn die gesamte Tesla-Weltproduktion liegt weit hinter den US-Auslieferungen von Ford, in 2020 allein über 2 Mio. Fahrzeuge. Ein Vergleich in der Aktien-Performance 2020 ist dennoch auffällig: Ford-Aktien stiegen um 14% und Tesla schaffte es auf 580%. Was zu Amerika gut passen würde: In Tesla investieren und den F150-Kult genießen!

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 20.01.2021 | 05:20

Nio, RYU Apparel, Tencent – das ist der perfekte Turnaround!

  • Investments

Die Corona-Krise hat vor allem die traditionellen Einzelhändler hart getroffen. Soziale Trennung, Ausgangssperren und andere Maßnahmen zur Kontrolle der Ausbreitung des Virus haben das Einkaufen in Geschäften oder Einkaufscentren erschwert oder sogar ganz zum Erliegen gebracht. In Folge dessen hat die Mehrheit der Verbraucher ihr Online-Kaufverhalten angepasst. Der Trend, auch nach der Pandemie weiter im Internet einzukaufen, wird bleiben oder durch bessere Angebote sogar noch verstärkt werden. Für Marken besteht nun die Herausforderung, Ihre Online-Sichtbarkeit zu erhöhen.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 15.01.2021 | 04:50

dynaCERT, wallstreet:online, Rock Tech Lithium – es geht erst richtig los!

  • Investments

Die Welt ändert sich schnell und stetig. So wird spätestens seit der Corona-Pandemie jedem klar, dass man sich an die Gegebenheiten anpassen sollte. Unternehmen, die Ihre Geschäftsmodelle für die Zukunft anpassen und innovativ ausbauen, werden als Sieger vom Platz gehen. Andere, die krampfhaft an alten Strukturen und Technologien festhalten, werden verschwinden, ganz egal in welcher Branche.

Zum Kommentar