Menü schließen




2019-08-07 14:54

Aphria, Aurora Cannabis, EXMceuticals - welche Aktie bringt die höchste Performance?

  • CBD
  • Cannabis
  • Afrika
Bildquelle: pixabay.com

Der Cannabis Industrie gehört zu den spannendsten Branchen der vergangenen Jahre und voraussichtlich wird das auch noch eine Weile so bleiben. Die Produktvielfalt aus dem pflanzlichen Rohstoff bietet ein breites Spektrum von Einsatzmöglichkeiten für industrielle und auch medizinische sowie Lifestyle Anwendungen. Je nach Positionierung können die Player bereits beachtliche Börsenbewertungen vorweisen. So ist Aphria mit über 1,6 Mrd. EUR und Aurora mit über 6,1 Mrd. EUR an der Börse bewertet. Spannende Zukunftsaussichten für EXMceuticals.

Lesezeit: ca. Lesezeit: ca. 1 Min. | Autor: Mario Hose
ISIN: CA05156X1087

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Jonathan Summers, Chairman, EXMceuticals Inc.
    "[...] CBD ist vollständig natürlich, nicht-psychoaktiv und in ganz Europa immer häufiger erhältlich. [...]" Jonathan Summers, Chairman, EXMceuticals Inc.

    Zum Interview

     

    Aphria überrascht mit positiven Zahlen

    Der kanadische Cannabis-Produzent Aphria hat in den vergangenen Tagen dem Markt eindrucksvoll gezeigt, dass Unternehmen dieser Branche durchaus profitabel sein können. Das Unternehmen hat ein vom Kalenderjahr abweichendes Geschäftsjahr, das per Ende Mai 2019 abschloss. Die Umsätze stiegen im letzten Quartal um 75% auf 129 Mio. CAD und es wurde ein Gewinn in Höhe von 15,8 Mio. CAD verzeichnet. Als weiteres Highlight wurde veröffentlicht, dass die Produktionskosten für Marihuana von zuvor 1,48 CAD auf 1,35 CAD pro Gramm im Vergleich zum Vorquartal gesunken sind.

    Analyst erwartet Cash-Engpass bei Aurora

    Der Analyst Christopher Carey von Bank of America Merrill Lynch hat kürzlich die Aktie Aurora von Kaufen auf Neutral herabgestuft. Grund dafür ist die Liquiditätssituation des Unternehmens. Carey geht davon aus, dass bereits im ersten Quartal 2020 Aurora das Geld ausgehen könnte. Begründet wird diese Vermutung mit Wandelschuldverschreibungen in Höhe von 177 Mio. USD, die dann fällig werden. Der Wandlungspreis beträgt 13,05 CAD pro Aktie und der Titel notiert momentan bei knapp über der 9,00 CAD Marke – einfach gesagt, bei dem Wandelungspreis über 4,00 CAD oberhalb des aktuellen Kurses wird niemand wandeln und Aurora muss die Schulden zurückzahlen. Es bleibt spannend.

    EXMceuticals plant großen Anbau in Afrika

    Interessant wird die Entwicklung bei EXMceuticals werden, denn der Börsenneuling hat beachtliche Pläne. Das Management möchte in Afrika große Mengen Cannabis im industriellen Maßstab anbauen, dort verarbeiten, in Portugal veredeln und in Nordamerika und Europa vertreiben. Alleine in Europa leben 750 Mio. Menschen, die sich zunehmend für CBD als Nahrungsergänzungsmittel interessieren. Das Potenzial ist entsprechend groß.

    Cannabis Veteran bestätigt Standortvorteil

    Dass Afrika offensichtlich der neue Standort für die Produktion von Cannabis Pflanzen zu sein scheint, bestätigt auch Cannabis Veteran und Dixie Brands Co-Founder Tripp Keber in seinem Interview mit uns. Weitere spannende Einblicke in die Planung des Unternehmens liefert Chairman Jonathan Summers in einem aktuellen Video Interview. Interessant ist, dass der Börsenwert von EXMceuticals momentan noch unter 40 Mio. EUR beträgt und somit enormes Potenzial in der Aktie im Erfolgsfall schlummert.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Mario Hose

    In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Bank – Das Kreditwesengesetz (KWG) regelt in Deutschland die erlaubten Geschäfte einer Bank.
    3. CBD – Der nicht-psychoaktive Inhaltsstoff der Cannabis Pflanze wird Cannabidiol (CBD) genannt.
    4. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Stefan Feulner vom 12.01.2022 | 05:10

    Tilray, Ayurcann, Aurora Cannabis – Wann kommt der Boom 2.0.?

    • Cannabis
    • Rebound

    Vor rund fünf Jahren startete der Boom der Cannabis-Aktien. Unternehmen wie Aurora Cannabis, Canopy Growth oder Tilray konnten sich innerhalb weniger Monate vervielfachen. Dem Boom folgte jedoch ein schnelles Ende an der Börse. Mit Korrekturen von teilweise 90% wurden die Übertreibungen harsch korrigiert. Jedoch befindet sich der Cannabis-Markt weiterhin in einer starken Wachstumsphase. Die Legalisierung in vielen Ländern sowie die Cannabis-3.0.-Welle versprechen den Unternehmen in den nächsten Jahren enorme Wachstumssprünge. Somit könnte sich der damalige steile Anstieg zumindest in Ansätzen wiederholen.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 20.12.2021 | 06:00

    Alibaba, Ayurcann, Rock Tech Lithium – Booster fürs Depot 2022

    • Alibaba
    • Ayurcann
    • Rock Tech Lithium
    • E-Comm
    • Cannabis
    • Vapes
    • Topicals
    • Lithium
    • Konverter
    • Elektroauto

    Das Börsenjahr 2021 neigt sich langsam dem Ende zu und viele Anleger haben ihre Depots bereinigt. Jetzt stellt sich die Frage, welche Trends und Aktien im kommenden Jahr zünden werden. Die Corona Pandemie ist mit der Omikron Variante wieder verstärkt in den Fokus gerückt. Dieses leidige Thema wird uns also auch im kommenden Jahr weiter beschäftigen. Profiteure davon sind E-Commerce Unternehmen wie Alibaba. Von der neuen Ampel-Regierung wird die Legalisierung von Cannabis in Angriff genommen. Weltweit nehmen die Bestrebungen zu, den Konsum von Hanf nicht mehr unter Strafe zu stellen. Gut aufgestellt in diesem Bereich ist Ayurcann. Ein dritter spannender Markt ist Lithium, das für die Herstellung von Elektrofahrzeugen essentiell ist. Auf diesem Gebiet ist Rock Tech Lithium hervorragend aufgestellt.

    Zum Kommentar

    Kommentar von André Will-Laudien vom 10.12.2021 | 04:44

    Daimler, Daimler Trucks, Ayurcann, TUI: Tolle Rendite-Geschenke in der Adventszeit!

    • Technologie
    • Reisen
    • Cannabis

    Die sogenannte stille Zeit vor Weihnachten wird oftmals mit wohliger Wärme, Lebkuchen und Glühwein in Verbindung gebracht. An der Börse schließen sich die Bücher der Großinvestoren, private Anleger optimieren ihre Kapitalertragssteuer durch die Realisierung von schwebenden Verlusten. Denn rein steuerlich können Verluste aus privaten Veräußerungsgeschäften gegen Gewinne aufgerechnet werden, versteuert werden muss dann nur noch der jährliche 'Residualgewinn'. Daher ist es an den Herbstbörsen oftmals stürmischer, als Viele denken. Von der „stillen Zeit“ nach christlicher Glaubensauffassung ist dann wieder weniger zu spüren. Wir picken ein paar Lebkuchenstücke heraus!

    Zum Kommentar