Menü schließen




13.01.2023 | 05:10

Auxico Resources, Rheinmetall, Rock Tech Lithium – Bedeutende Neuigkeiten

  • rohstoffe
  • Seltene Erden
  • Lithium
Bildquelle: pixabay.com

Die Ängste vor einer globalen Rezession sind noch allgegenwärtig, die Preise für Rohstoffe befinden sich nach dem Abverkauf der letzten Monate auf gemäßigtem Niveau. Dagegen ist der Lithium-Preis weiterhin hoch. Der Grund liegt in der weiterhin starken Nachfrage von Seiten der Elektroautomobilindustrie. Dagegen ist das bestehende Angebot an Lithium-Ressourcen knapp. Die Hauptprofiteure dieses Mangels sind neben den bestehenden Produzenten die Explorationsunternehmen, die sich bereits attraktive Liegenschaften sichern konnten. Ein ähnliches Phänomen tritt im Moment beim kritischen Rohstoff der seltenen Erdmetalle auf.

Lesezeit: ca. 4 Min. | Autor: Stefan Feulner
ISIN: AUXICO RESOURCES CANADA | CA05334L1094 , RHEINMETALL AG | DE0007030009 , ROCK TECH LITHIUM | CA77273P2017

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Frederick Kozak, President and CEO, Auxico Resources Canada Inc.
    "[...] Unser Ziel ist es, bald zwischen 500 und 1.000 Tonnen pro Monat zu exportieren. Das könnte für uns einen Cashflow zwischen 500.000 und 1 Million CAD bedeuten. [...]" Frederick Kozak, President and CEO, Auxico Resources Canada Inc.

    Zum Interview

     

    Rock Tech Lithium – Wichtiger Schritt

    Einen weiteren Meilenstein zur Errichtung des ersten Lithium-Konverters Europas konnte das deutsch-kanadische Green-Tech-Unternehmen vermelden. Nach dem Abschluss eines bindenden Abnahmevertrages mit der Mercedes-Benz AG über die Lieferung von durchschnittlich 10.000t Lithiumhydroxid pro Jahr, was einem geschätzten Umsatzvolumen von rund 1,5 Mrd. EUR erhielt Rock Tech Lithium die Zulassung zum vorzeitigen Beginn für den Bau seines Lithium-Konverters im brandenburgischen Guben.

    Das zuständige Landesamt für Umwelt hat dem Unternehmen dafür in einem ersten Schritt die Zulassung zum vorzeitigen Beginn in Bezug auf die erste Tranche der Genehmigung erteilt. Rock Tech plant in den kommenden Wochenmit ersten Arbeiten für das rund 683 Mio. USD teure Projekt auf dem eigenen Grundstück. Im Februar 2022 hatte Rock Tech die erste Teilgenehmigung und die Zulassung zum vorzeitigen Beginn beantragt, wobei es keine genehmigungsrechtlichen Einwände gab. Die Zulassung zum vorzeitigen Beginn ist auch ein erfreulicher Indikator für die zu erwartende Baugenehmigung für den Guben-Konverter. Im November hatte Rock Tech dafür den zweiten und finalen Genehmigungsantrag bei der Behörde eingereicht. Mit einer positiven Entscheidung werde ab Sommer 2023 gerechnet.

    Klaus Schmitz, Chief Operating Officer von Rock Tech, ergänzte: „Unser Konverter wird einer der ersten seiner Art in Europa sein. Die Produktion von unserem batteriefähigem Lithiumhydroxid wird ein wesentlicher Teil der Rohstofflieferketten für Batteriemetalle in Europa sein - auch deshalb ist der positive Bescheid der Behörde ein wichtiger Schritt dahin und sendet ein wichtiges Signal in den Markt."

    Die Aktie von Rock Tech zog nach der Meldung um 25% an und notiert im Bereich um 2,05 EUR. Im Bereich um 2,08 EUR verläuft der seit Oktober 2021 ausgebildete Abwärtstrend. Sollte dieser nachhaltig durchbrochen werden, wäre sowohl der Boden ausgebildet und ein Kaufsignal mit einem nächsten Ziel von 2,47 EUR generiert.

    Auxico Resources – Problemlöser der Klimawende

    Die Abhängigkeiten bei kritischen Metallen, die essenziell für die Energiewende sind, zu China sind erdrückend. Besonders bei seltenen Erdmetallen besitzt die größte asiatische Volkswirtschaft mit über 90% ein Monopol auf die komplette Wertschöpfungskette. Die Alternativen in den westlichen Rechtsgebieten sind rar gesät und die Politik versucht krampfhaft, mit Milliardensubventionen, dieses Dilemma auszugleichen. Mit Auxico Resources ist jedoch ein Unternehmen am Markt, das über drei vielversprechende Seltene-Erden-Projekte verfügt und das Potenzial für Cashflows in mehreren Rechtsgebieten besitzt.

    So haben die Kanadier Zugang zu drei Projekten in Kolumbien, Brasilien und der Demokratischen Republik Kongo sowie zu einem weiteren potenziellen Projekt in Bolivien. Dabei produziert das Projekt im Kongo Seltene Erden in Form von Monazit-Sand und wird von einem privaten Unternehmen betrieben. Auxico Resources ist der exklusive Vertriebshändler für das Monazit und erhält eine Provision von 15 % für jede exportierte Tonne. Dabei begannen die Exporte mit der Generierung von Cash Flow bereits im vergangenen Jahr. Das kurzfristige Ziel ist der Export von 500 bis 1.000t pro Monat, was einem Cash Flow zwischen 500.000 und 1 Mio. CAD gleichkommt.

    Beim Projekt in Brasilien besteht Zugang zu Abraumhalden aus mehreren Jahrzehnten Zinnabbau. Diese werden auf rund 30 Mio. t geschätzt. Im ersten Schritt will das Unternehmen 2.500 t des Materials täglich verarbeiten. Im ersten Quartal dieses Jahres soll zudem ein geologisches Probenprogramm begonnen werden, um einen Teil zu bewerten und einen ersten Ressourcenbericht gemäß NI 43-101 zu erstellen.

    Das Kolumbien-Projekt bietet wiederum Potenzial für verschiedene Seltene Erden und kritische Mineralien wie Tantal, Niob und Zinn. Hier liegt bereits ein technischer Bericht gemäß NI 43-101 über das Projekt vor. Eine Ressourcenschätzung wird bis Ende des zweiten Quartals 2023 erwartet.

    Insgesamt plant die Unternehmensführung 2023 mit Erträgen zwischen 10 und 18 Mio. CAD. Die Analysten von Hallgarten sehen daher für Auxico Resources bis Jahresende 2023 ein deutliches Aufwärtspotenzial und vergaben ein Kursziel von 1,48 CAD. Bei einer aktuellen Notierung von 0,41 CAD wäre dies ein Kursanstieg von rund 300 %.

    Ein ausführliches Interview mit dem CEO von Auxico Resources, Frederick Kozak, können Sie hier lesen.

    Rheinmetall – Das Hoch im Blick

    Wie in einem der vergangenen Berichte angemerkt konnte die Aktie des Rüstungskonzerns Rheinmetall mit Überspringen des vertikalen Widerstandes bei 202,70 EUR ein Kaufsignal generieren und kommt nun dem Allzeit-Hoch bei 227,90 EUR immer näher. Somit sollten Anleger, die dem Signal gefolgt sind, ihren Stopp kurz über die besprochene Ausbruchslinie legen.

    Fundamental wird die Outperformance weiterhin mit Aufträgen vor allem der Rüstungssparte untermauert. So erhielten die Düsseldorfer von zwei europäischen Nato-Staaten-Aufträge für Munitionslieferungen. Beide Staaten hätten programmierbare Patronen bestellt, teilte Rheinmetall mit. Sie werden vor allem zur Drohnenbekämpfung verwendet.

    Die Auslieferung soll in diesem und 2024 erfolgen. Eines der Länder habe außerdem einen auf sieben Jahre angelegten Rahmenvertrag über 300 000 Patronen 40mm-Munition abgeschlossen und die erste Lieferung von 75 000 Patronen bereits abgerufen. Den Gesamtwert der Verträge bezifferte der Rüstungskonzern auf über 30 Mio. EUR.


    Rock Tech Lithium konnte mit der Teilgenehmigung einen wichtigen Meilenstein vermelde. Rheinmetall unternimmt einen weiteren Angriff Richtung Allzeithoch. Dagegen sehen Analysten bei Auxico Resources eine 300%-Chance.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

    Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Stefan Feulner

    Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Armin Schulz vom 18.01.2023 | 05:30

    K+S, Alerio Gold, American Lithium – welche Rohststoff-Aktien bieten im Superzyklus das meiste Potential?

    • K+S
    • Düngemittel
    • Kali
    • Alerio Gold
    • Gold
    • Guyana
    • American Lithium
    • Lithium
    • Uran
    • Superzyklus

    Rohstoffe werden sich im neuen Jahr besser entwickeln als die anderen großen Anlageklassen, Aktien, Anleihen und Währungen. Goldman Sachs geht schon länger von einem Superzyklus der Rohstoffe aus. Natürlich werden nicht alle Rohstoffe gleich gut abschneiden. Faktisch gibt in einigen Bereichen ein Versorgungsproblem. In den USA beispielsweise sehen Experten die Vorräte an Mais oder Sojabohnen kritisch. Wir sehen uns daher drei unterschiedliche Unternehmen an und beleuchten, ob der produzierte Rohstoff 2023 einen Boom erleben könnte.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 17.01.2023 | 05:05

    Rohstoff-Aktien für Comeback? Barrick Gold, American Lithium, Globex Mining, Standard Lithium

    • Rohstoffe
    • Edelmetalle
    • Gold
    • Lithium

    Die Inflation schwächt sich ab und der Zinszyklus nähert sich seinem Ende. Dies spricht für ein Comeback von Goldminen-Aktien. Der Goldpreis gibt jedenfalls schon die richtige Richtung vor. Jetzt müssen Schwergewicht wie Barrick Gold folgen. Überproportionale Chancen bieten Explorer-Aktien. Wer jedoch Einzelrisiken scheut, für denen ist Globex Mining eine interessante Alternative. Mit über 200 Beteiligen im Rohstoffsektor sind die Kanadier ähnlich wie ein Fonds aufgestellt und derzeit entspricht allein der Kassenbestand gut der Hälfte der Marktkapitalisierung. Dazu gibt es positive News aus den Projekten. Auch im Lithium-Sektor scheint eine Erholung zu beginnen. Unternehmen wie Standard Lithium und American Lithium erholen sich vom Abverkauf zum Jahresende. Zudem lockt Übernahmefantasie.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 04.01.2023 | 05:05

    Übernahmefieber 2023? BioNTech, Barrick Gold, Standard Lithium, Manuka Resources

    • Gold
    • Goldmine
    • Silber
    • Kritische Metalle
    • Biotechnologie
    • Lithium
    • Übernahme

    Der Pharma-Sektor war bereits im vergangenen Jahr im Übernahmefieber. Unter anderem hat BioNTech-Partner Pfizer gleich mehrfach zugeschlagen. Der Akquisitionshunger dürfte sich auch im laufenden Jahr weiter fortsetzen, da großen Pharma- und Biotech-Konzerne ihre Pipeline auffüllen wollen. Auch für Gold-Aktien könnte das laufende Jahr spannend werden. In 2022 konnten die Unternehmen nicht mit dem positiven Goldpreis mithalten. Auch Produzenten von Rohstoffe für die Energiewende könnten ins Übernahmefieber geraten. Von den beiden letzten Trends könnte Manuka Resources profitieren. Die Kanadier haben gerade eine Kapitalmaßnahme durchgeführt, um ihre Projekte voranzutreiben. Auch Spezialisten wie Standard Lithium könnten ins Visier von Konzernen geraten. Gerüchte, dass sich Tesla nach Lithium-Projekten umschaut, halten sich schon lange. Und was ist mit Barrick Gold und BioNTech?

    Zum Kommentar