Menü

Aktuelle Interviews

Heye Daun, President und CEO, Osino Resources Corp.

Heye Daun
President und CEO | Osino Resources Corp.
Suite 810 – 789 West Pender Street, V6C 1H2 Vancouver (CAN)

jbecker@osinoresources.com

+1 (604) 785 0850

Interview Osino Resources: “Der Markt hat noch nicht erkannt, wie schnell wir Twin Hills voranbringen“


Bradley Rourke, President, CEO und Director, Scottie Resources Corp.

Bradley Rourke
President, CEO und Director | Scottie Resources Corp.
905 - 1111 West Hastings Street, V6E 2J3 Vancouver (CAN)

info@scottieresources.com

+1 250-877-9902

Interview Scottie Resources: Spannende Story im Goldenen Dreieck


Jerre Foo, Corporate Development Executive, Silkroad Nickel

Jerre Foo
Corporate Development Executive | Silkroad Nickel
50 Armenian Street #03-04, 179938 Singapore (SGP)

enquiries@silkroadnickel.com

+65 6327 8971

Interview Silkroad Nickel: „Die Weichen für dynamisches Gewinnwachstum sind gestellt“


18.02.2020 | 05:50

Ballard Power, dynaCERT, NEL ASA - lässt eine Großveranstaltung die Wasserstoff-Aktie verdoppeln?

  • Wasserstoff
Bildquelle: pixabay.com

Die drei internationalen Unternehmen Ballard Power, dynaCERT und NEL ASA beschäftigen sich mit Wasserstoff als Energieträger für eine moderne Mobilität. Die Veränderungen in der motorisierten Fortbewegung werden derzeit getrieben von der Politik und sind eine Sprungfeder für innovative Unternehmen. Die größte Herausforderung in diesem Zusammenhang ist die Kosteneffizienz und Umweltbilanz. Wasserstoff gilt als Hoffnungsträger für eine saubere und wirtschaftlich attraktive Möglichkeit die Emission von Schadstoffen des Straßenverkehrs in Ballungsräumen zu reduzieren. Für Investoren bieten sich hochinteressante Chancen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.
"[...] Wir haben mit unseren patentierten Wasserstoffprodukten Zertifizierungen und Zulassungen in einem Großteil der größten Märkte auf der gesamten Welt. [...]" Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.

Zum Interview

 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Grüner Wasserstoff schont die Umwelt

Der Einsatz von Wasserstoff in der Mobilität steht vor verschiedenen Herausforderungen, aber auch Chancen. Eine Infrastruktur mit flächendeckenden Tankstationen, die Wasserstoff in ausreichender Menge vorrätig halten sind genauso wichtig, wie die Herkunft des Wasserstoffs an sich. Wenn die Energie zur Herstellung des Wasserstoffs aus Gas oder Kohle gewonnen werden muss, dann wird die Verursachung von Schadstoff-Emissionen nur verlagert.

Diese Probleme sind bereits aus der Gewinnung von Elektrizität für die Ladung von Batterieautos bekannt. Wird die Energie für die Erzeugung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien, wie zum Beispiel Solar oder Wasserkraft gewonnen, dann ist es eine ehrliche Verbesserung der Umweltbilanz.

Infrastruktur und Fahrzeuge fehlen

NEL ASA hat sich einen Namen in der Entwicklung und dem Bau von Anlagen für die Herstellung von Wasserstoff gemacht. Das Unternehmen kann als Zulieferer für den Aufbau eines Wasserstoff Tankstellennetzes eine wichtige Rolle spielen. In Deutschland gibt es mehr als 14.000 Tankstellen für Benzin und Diesel. Eine ähnliche Anzahl wird benötigt, falls Wasserstoffautos einen großen Marktanteil gewinnen sollen. Ballard Power ist auf die Entwicklung von Brennstoffzellen fokussiert. Der Wasserstoff wird durch die Brennstoffzellen in Strom gewandelt und diese Energie kann dann die Elektromotoren versorgen.

Bevor es soweit ist, muss die Automobilbranche allerdings bezahlbare Fahrzeuge zur Verfügung stellen. Eine klassische Henne/Ei Situation. Der Markt kauft nur Wasserstoffautos, wenn ein Tankstellennetz mit Wasserstoff vorhanden ist. Tankstellenbetreiber benötigen Kunden, ansonsten lohnen sich die Investitionen nicht.

Wasserstoff-Lösung für jetzt und heute

Die Wasserstoff-Technologie von dynaCERT wird hingegen bei Dieselmotoren nachgerüstet und benötigt keine neue Infrastruktur. Ein wesentlicher Vorteil, weil die vorhandenen Fahrzeuge und Tankstellen weitergenutzt werden können. Die Innovation von dynaCERT erzeugt aus handelsüblichem destilliertem Wasser nach Bedarf entsprechend Wasserstoff und fügt diesen dann der Verbrennung im Dieselmotor hinzu.

Die Verbrennung wird effizienter und der Verbrauch sinkt. Darüber hinaus werden weniger Schadstoffe ausgestoßen. Die Kunden von dynaCERT sparen also Geld und schonen die Umwelt.

Leitmesse der Bergbauindustrie

Vom 01. bis 04. März 2020 wird dynaCERT auf der PDAC in Toronto, der größten Bergbaumesse der Welt, ausstellen. Die Bergbauindustrie hat hohen Energiebedarf. Neben Dieselgeneratoren zur Stromerzeugung werden große Lastkraftwagen und Bagger eingesetzt, die pro Monat je nach Unternehmensgröße insgesamt mehrere Millionen Liter Diesel verbrauchen können.

Wenn dieser Verbrauch um bis zu 20% zurückgehen kann, dann bietet dynaCERT’s Technologie einen echten wirtschaftlichen Vorteil und reduziert den Ausstoß von Treibhausgasen signifikant. Diese Bedeutung für den Bergbau hat auch der kanadische Investor Eric Sprott gesehen und kaufte rund 9% der dynaCERT Aktien. Sprott ist Milliardär und hat sein Geld im Bergbau verdient.

Investitionen in die Zukunft

An der Börse wird bekanntlich die Zukunft gehandelt. Vor diesem Hintergrund ist ein Vergleich der Marktkapitalisierung dieser Wasserstoff-Unternehmen besonders interessant. Auch wenn die Geschäftsmodelle und Bereiche sich voneinander unterscheiden, wird deutlich, in welcher Relation noch das meiste Kurspotenzial stecken könnte. Ballard Power ist bereits mit 2,45 Mrd. EUR an der Börse bewertet, gefolgt von NEL ASA mit 1,52 Mrd. EUR.

Mit 216 Mio. EUR ist dynaCERT momentan das Unternehmen mit dem niedrigsten Wert und wahrscheinlich noch höchstem Kurspotenzial, weil es die Wasserstoff-Technologie anbietet, die jetzt und heute bereits skalierbar eingesetzt werden kann.

Laut Werbung von Smartbroker sind die Aktien von Ballard Power, dynaCERT und NEL ASA für 4,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
  2. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Stefan Feulner vom 12.05.2021 | 05:10

Nel Asa, dynaCERT, Nikola – Wasserstoff: Der Ausverkauf droht!

  • Wasserstoff

Wasserstoff war neben der Elektromobilität ohne Zweifel das Boom-Thema des Börsenjahres 2020. Getrieben von den globalen Bestrebungen einer Energiewende, verhalfen Anleger Branchengrößen wie Ballard Power, Fuel Cell oder Nel ASA zu irrsinnigen Bewertungen. Seit Ende Januar setzte jedoch eine schmerzhafte Korrektur ein, die sich in den vergangenen Tagen noch beschleunigte. Mehreren Titeln droht der Fall unter die langfristigen Aufwärtstrends. Folgt ein weiterer Ausverkauf oder kommt jetzt der Turnaround?

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 03.05.2021 | 04:40

NEL, Plug Power, Fuelcell, Royal Helium – Kaufen oder verkaufen?

  • Wasserstoff
  • Helium
  • Technologie

Wie wird sich die Energiewende in Europa darstellen? Mit dem Wasserstoff ist das so eine Sache. Der Rohstoff gilt als alternativer Baustein einer grünen Zukunft und könnte sich Experten zufolge in den kommenden Jahrzehnten zu einem der wichtigsten Energieträger entwickeln. Denn Wasser ist umfangreich vorhanden, einzig eine wirklich umweltfreundliche Art und Weise für die Herstellung fehlt noch. Selbst unter besten Bedingungen kostet die Produktion von grünem Wasserstoff etwa 10mal so viel wie russisches Erdgas, welches insgesamt auch noch ziemlich sauber verbrennt. Da haben wir den elektrotechnischen Wirkungsgrad noch gar nicht berücksichtigt.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 29.04.2021 | 04:30

Newmont, Sibanye Stillwater, Troilus Gold, NEL – Selektiv in Qualität investieren!

  • Gold
  • e-Mobilität
  • Wasserstoff
  • Rohstoffe

Nach einer so ausgedehnten Hausse, wie wir sie in den letzten 3 Jahren erleben konnten, ist es für manchen Anleger schwer, die Spreu vom Weizen zu trennen. Grundsätzlich gibt es langfristige fundamentale Trends, sogenannte Megatrends wie z.B. die Digitalisierung oder die e-Mobilität sowie aktuell auch der Bergbau. Hier stimmen die mittelfristigen Parameter mit wichtigen Konjunkturtrends überein. Dann gibt es aber auch kurzfristige, sogenannte gehypte Trends über die sich trefflich streiten lässt, wie lang sie denn wirklich anhalten. Während Krypto weiteres Geld anzieht, ist der Wasserstoff-Hype bereits am abbrechen – und wiederum kommt ein wichtiges Kriterium zu Tage: Timing!

Zum Kommentar