Menü

Aktuelle Interviews

Matthew Salthouse, CEO, Kainantu Resources

Matthew Salthouse
CEO | Kainantu Resources
3 Phillip Street #19-01 Royal Group Building, 048693 Singapore (SGP)

info@krl.com.sg

+65 6920 2020

Interview Kainantu Resources: „Wir haben den Schlüssel zu Wachstum im asiatisch-pazifischen Raum“


Justin Reid, President und CEO, Troilus

Justin Reid
President und CEO | Troilus
36 Lombard Street, Floor 4, M5C 2X3 Toronto, Ontario (CAN)

info@troilusgold.com

+1 (647) 276-0050

Interview Troilus Gold: „Wir sind überzeugt, dass Troilus mehr als nur eine Mine ist“


John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.

John Jeffrey
CEO | Saturn Oil + Gas Inc.
Suite 1000 - 207 9 Ave SW, T2P 1K3 Calgary (CAN)

info@saturnoil.com

+1-587-392-7900

Saturn Oil + Gas CEO John Jeffrey: 'Die Akquisition hat die Förderung um 2.000% erhöht'


21.12.2020 | 05:50

Samsung Electronics, AdTiger, Tencent: In asiatische Tiger investieren

  • Asien
Bildquelle: pixabay.com

Asien ist längst Motor der Weltwirtschaft. Am deutlichsten wurde das im Sommer, als Bilder von feiernden Menschen ohne Maske in Wuhan die Runde machten, während hierzulande noch immer die Einschränkungen der Pandemie zu spüren waren. Auch aktuell sind die Unterschiede deutlich: Während in Deutschland der harte Lockdown herrscht, geht das Wirtschaftsleben in Asien weiter – nur teilweise unterbrochen von Einschränkungen. Auch beim Blick auf aussichtsreiche Unternehmen mehren sich asiatische Titel auf den Kauf-Listen professioneller Investoren. Warum? Viele Unternehmen Asiens sind technologisch weit vorne und nah an stark wachsenden Zukunftsmärkten. Nirgendwo sonst in der Welt wächst die Mittelschicht stärker als in Asien. Grund genug, sich Aktien aus der Region ganz genau anzusehen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. | Autor: Nico Popp
ISIN: KYG009701064 , KYG875721634 , US7960502018

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor


Samsung als Value-Perle

Samsung Electronics aus Südkorea gehört zu den Global Playern: Vor allem die Smartphones und Tablets des Unternehmens verkaufen sich weltweit wie geschnitten Brot. Auch andere Unterhaltungselektronik und die darin enthaltenen Chips stammen von Samsung. Als zusätzliches Standbein ist Samsung auch in den Bereichen Batterieproduktion und beim mobilen Bezahlen stark. Wie bei vielen anderen Konglomeraten auch, fällt die Bewertung bei Samsung eher gering aus. Gerade angesichts des jüngsten Value-Fokus vieler Anleger, könnte die Aktie aussichtsreich sein. Hinzu kommt, dass Samsung aktuell mehr als 2% Dividendenrendite bietet.

Die Aktie legte während der vergangenen zwölf Monate rund 50% Rendite aufs Parkett. Allein während der vergangenen drei Monate ging es um knapp 40% nach oben. Das belegt, dass die Aktie Fahrt aufnimmt und der Zeitpunkt für einen Einstieg günstig sein könnte. Nach dem Mitte Oktober erfolgten Ausbruch auf ein neues Allzeithoch, könnte die Aktie aber wieder ein wenig zurückkommen. Angesichts der vielfältigen Branchen, in denen Samsung agiert und die allesamt Zukunft haben, ist die Aktie interessant.

AdTiger: Der Online-Vermarkter für China

Deutlich spezialisierter als Samsung ist der Online-Vermarkter AdTiger aus Hongkong. Das Unternehmen platziert Werbung auf Websites, wie Facebook, Google, Twitter, Snapchat oder auch Tiktok. Dabei setzt Adtiger einen eigenen Algorithmus ein, um Reichweiten passgenau austarieren zu können. Das Unternehmen ist auf dem chinesischen Markt ein relevanter Player und ist unter anderem China Export Partner von Facebook und hat dort 2019 im Reich der Mitte die meisten Werbeplätze erworben.

Das mit rund 80 Mio. EUR bewertete Unternehmen verfügte Mitte des Jahres über Barmittel in Höhe von 26,75 Mio. EUR. Im ersten Halbjahr machte AdTiger einen Bruttogewinn von knapp 5 Mio. EUR. Angesichts der hohen Cashreserven und dem profitablen Geschäft auf einem wichtigen Zukunftsmarkt, darf die Aktie als moderat bewertet gelten. Obwohl der Wert in Hongkong rege gehandelt wird, gilt die Aktie in Deutschland noch immer als Geheimtipp.

Tencent: Der Internet-Gigant und seine langweilige Aktie

Alles andere als ein Geheimtipp ist Tencent. Der größte Internet-Konzern Chinas bietet Messaging, Soziale Netzwerke, klassische Websites, Onlinewerbung und andere Dienstleistungen rund um Unterhaltung im Netz. Der Netz-Gigant aus Shenzhen gilt zwar als mächtigster China-Export, doch zeigt sich der Aktienkurs auf Sicht von einem Jahr geradezu bescheiden: Um gerade einmal 43% ging es für die Aktie nach oben. Auf Sicht von drei Jahren fällt die Kursrendite kaum höher aus.

Das Beispiel von Tencent zeigt, dass die großen Namen oftmals nicht für die größten Renditen verantwortlich sind. Die größte Rendite fuhr die erstmals 2004 in Hongkong notierte Aktie ohnehin in ihren Anfangsjahren ein. Zwischen 2008 und 2014 legte der Wert von 3,90 EUR auf mehr als 50 EUR zu. Obwohl Tencent heute große Gewinne schreibt und eine Vielzahl von Produkten hat, profitierten Anleger in einer Marktphase, als die herausragende Marktposition Tencents bestenfalls Zukunftsmusik war.


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Stefan Feulner vom 04.02.2021 | 05:10

BYD, REVEZ, Alibaba – Profitieren von der digitalen Transformation!

  • Asien

Alles wird digital, durch die Corona-Pandemie werden die Vorgänge noch beschleunigt. Online shoppen bei Amazon oder Zalando war bereits vor dem Ausbruch des Virus relativ normal. Jetzt kommen allerdings neue Dinge wie Homeschooling, Homeoffice oder Zoom-Konferenzen hinzu. Die Welt wird immer digitaler. Auch die Geschäftsmodelle der Unternehmen verändern sich. Seien Sie dabei und partizipieren Sie an der digitalen Transformation.

Zum Kommentar