Menü

Aktuelle Interviews

Nadine Deuring, Co-Founder, Lyght Living

Nadine Deuring
Co-Founder | Lyght Living
Reuterstraße 79, 12053 Berlin (D)

mail@lyght-living.com

Das Sofa auf Zeit - wie zwei Gründerinnen gegen Ikea und Zalando antreten


Tripp Keber, Co-Founder, Dixie Brands, Inc.

Tripp Keber
Co-Founder | Dixie Brands, Inc.
3400 One First Canadian Place, M5X 1B4 Toronto (CAN)

Dixie Brands Co-Founder Tripp Keber über die rasende Entwicklung der Cannabis Industrie


Christoph Möltgen, CIO, Berner SE

Christoph Möltgen
CIO | Berner SE
Bernerstraße 6, 74653 Künzelsau (D)

presse@berner-group.com

+49 7940 121-0

Berner SE CIO Christoph Möltgen: 'Beratung steigt, Ordertaking sinkt!'


20.06.2019 | 09:30

wallstreet:online AG auf den Fersen von Axel Springer SE

  • Werbung
  • Finanzen
  • Informationen

Die Berliner wallstreet:online AG ist dynamisch in das Jahr 2019 gestartet. Operativ hat sich die Wachstumsdynamik des Rekordjahres 2018 auch im ersten Quartal fortgesetzt und laut Unternehmen ab April sogar nochmal beschleunigt. Mit der Übernahme von FinanzNachrichten.de konnte ein weiterer wichtiger strategischer Meilenstein erreicht werden.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose


Marcel Pirlich, CEO, Adspert Bidmanagement GmbH
"[...] Budgetbeschränkungen können zu einer geringeren Performance führen, ein Fakt, der oft nicht einfach sichtbar ist. [...]" Marcel Pirlich, CEO, Adspert Bidmanagement GmbH

Zum Interview


Treffe Entscheider in Deiner Umgebung auf
www.meet-the-management.com

Jetzt kostenlos anmelden

 

Reichweite der Gruppe um rund 50% gesteigert

Die Übernahme von FinanzNachrichten.de im Februar 2019 konnte die wallstreet:online AG das hoch profitable Wachstum im Kerngeschäft Werbung weiter stärken. Das Finanzinformationsportal FinanzNachrichten.de kann mit einer Reichweite von ca. 1,2 Mio. Lesern monatlich bzw. 34,6 Mio. Page Impressions und 4,2 Mio. Visits das Portfolio nachhaltig ausbauen. Mit dieser Akquisition haben die Berliner die Reichweite der Gruppe um rund 50% gesteigert und sind seitdem in Deutschland im Bereich Finanzportale hinter der Axel Springer SE mit finanzen.net die Nummer 2 im Markt.

Umsatzwachstum und Synergien

Nach der erfolgreichen Übernahme von boersennews.de wird nun durch FinanzNachrichten.de weiteres Wertsteigerungspotenzial mit wallstreet-online.de sichtbar. Dies betrifft sowohl das mögliche Umsatzwachstum als auch Synergien, wie beispielsweise in der Vermarktung und beim Dateneinkauf. Auch bei der Vermarktung der Werbeflächen könnten Umsatzsteigerungen erzielt werden.

Gewinnmarge über 50%

Im März 2019 konnten das Portfolio bereits rund 117 Mio. Page Impressions generieren, nur finanzen.net liegt mit 193 Mio. Page Impressions noch vor der wallstreet:online AG. Im Werbegeschäft ist Reichweite ein ganz wichtiger Faktor, zumal ein Großteil der Nutzer laut Unternehmensangaben über überdurchschnittlich hohe Einkommen und Vermögen verfügen. Dies macht die wallstreet:online AG als Werbepartner für Unternehmen aller Branchen hoch interessant. Für das Jahr 2019 erwarten das Unternehmen einen Umsatz zwischen 10 Mio. EUR und 12,5 Mio. EUR sowie ein EBT zwischen 5,7 Mio. EUR und 7 Mio. EUR.


Lexikon:

  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 25.06.2019 | 07:00

wallstreet:online AG - verkürzt Abstand zur Spitze

  • Übernahme
  • Informationen
  • Community

Die wallstreet:online Gruppe betreibt die Portale wallstreet-online.de, boersenNews.de, FinanzNachrichten.de und seit gestern auch ARIVA.DE. Mit rund 165 Mio. Page Impressions zählt die Gruppe zu den führenden Anbietern von Finanzportalen im deutschsprachigen Raum und ist die Finanz-Community Nr. 1. Durch die Übernahme von ARIVA.DE ist das Unternehmen nur noch rund 25 Mio. Page Impressions von Axel Springer’s finanzen.net und der Spitze entfernt.

Zum Kommentar