Menü

Aktuelle Interviews

Lewis Black, CEO, Almonty Industries

Lewis Black
CEO | Almonty Industries
100 King Street West, M5X 1C7 Toronto (CAN)

info@almonty.com

+1 (647) 438-9766

Interview mit Minenbetreiber Almonty Industries: „Wolfram macht E-Autos besser”


Nick Luksha, President, Prospect Ridge Resources

Nick Luksha
President | Prospect Ridge Resources
1288 West Cordova Street Suite 2807, V6C 3R3 Vancouver (CAN)

info@prospectridgeresources.com

Interview Prospect Ridge Resources: Diese Filetstücke schmecken dem Markt


Stefan Kempf, Vorstand, aifinyo AG

Stefan Kempf
Vorstand | aifinyo AG
Tiergartenstraße 8, 01219 Dresden (D)

ir@aifinyo.de

+49 351 896 933 10

Interview mit Stefan Kempf, Gründer und Vorstand des B2B-Fintechs aifinyo AG


06.04.2020 | 05:50

NEL ASA, Saturn Oil & Gas, Varta - wer hat das höchste Aufholpotenzial?

  • Energie
Bildquelle: pixabay.com

Die Aktienkurse von den meisten Unternehmen rund um den Globus befinden sich seit Februar 2020 und dem Ausbruch der Corona Pandemie im Sinkflug. Egal ob Wasserstoff, Erdöl oder Batterien, es hat jeden erwischt. Die Gründe sind ganz unterschiedlich, aber hängen dennoch miteinander zusammen. Die Globalisierung hat nicht nur Preisvorteile, sondern die Abhängigkeiten von Lieferketten können zu schmerzhaften Engpässen führen. Am deutlichsten wird die aktuelle Situation an dem Beispiel Schutzkleidung, die überwiegend in China produziert und auch dort im Ursprungsland von Covid-19, benötigt wird. Der Rest der Welt ist nun mit Lieferengpässen konfrontiert.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. | Autor: Mario Hose
ISIN: NO0010081235 , CA80412L1076 , DE000A0TGJ55

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Craig Taylor, CEO, Defense Metals Corp.
"[...] Im Sommer planen wir ein Bohrprogramm zur weiteren Aufwertung und Vergrößerung unserer Lagerstätte. [...]" Craig Taylor, CEO, Defense Metals Corp.

Zum Interview

 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Absicherung bringt sichere Einnahme

Der kanadische Erdöl-Produzent Saturn Oil & Gas ist vor rund drei Jahren aus einer Neuausrichtung entstanden und hat seitdem Erfolgsgeschichte geschrieben. Das Management hat mittlerweile mehr als 30 Bohrungen in Saskatchewan in der Viking Formation niedergebracht. In den ersten neun Monaten 2019 hat das Unternehmen aus der Sandsteinschicht Öl im Wert von über 13,8 Mio. CAD gefördert und dabei ein EBITDAX von 9,6 Mio. CAD erwirtschaftet.

Bis spätestens zum Monatsende wird der testierte Jahresabschluss 2019 veröffentlicht, so der aktuelle Stand. Das Management hatte noch vor dem Kurseinbruch am Öl-Markt eine Fördermenge von 400 Barrel pro Tag zum Preis von 65,00 CAD pro Barrel bis Februar 2021 abgesichert.

Öl-Preis Rallye birgt Potenzial

In den kommenden Tagen ist zu erwarten, dass der Öl-Markt sich weiter erholen wird. Dafür sprechen im Wesentlichen zwei Gründe: Erstens: Niemand in und außerhalb der OPEC kann es sich auf Dauer aus verschiedenen Gründen leisten zu unter 50 USD pro Barrel zu produzieren und eine konzertierte Drosselung der Förderung wird ein Zeichen setzen. Zweitens: An der Börse wird die Zukunft gehandelt, also die Zeit nach Covid-19. Eine globale wirtschaftliche Erholung und gepaart mit Hilfsmaßnahmen wird die Nachfrage nach dem schwarzen Gold wieder erhöhen.

Die Aktie von Saturn notierte im Februar 2020 bei 0,15 CAD und ging am Freitag bei 0,09 CAD ins Wochenende - dies entspricht einem Börsenwert von rund 21 Mio. CAD. Vor rund 18 Monaten lag die Marktkapitalisierung noch bei über 60 Mio. CAD. Das Unternehmen hatte kürzlich angekündigt durch Akquisitionen zu wachsen und eine Vorreiterrolle beim Umweltschutz einnehmen zu wollen.

Erwartungen an Energiewende sinken

Das Unternehmen NEL ASA gehört zu den Leuchttürmen der europäischen Wasserstoff-Industrie. Als Entwickler und Hersteller von Anlagen für die Herstellung und den Vertrieb des Energieträgers ist das Unternehmen ein wesentlicher Bestandteil des Wasserstoff-Ökosystems. Im Zusammenhang mit dem Aufbau einer Infrastruktur für die moderne Mobilität und Wasserstoff als Energiespeicher, wird dem Unternehmen weltweit hohes Wachstumspotenzial eingeräumt. Aber auch die Aktie von NEL ASA musste seit Februar 2020 einen Kursrückgang von über 1,40 EUR auf zuletzt unter 0,88 EUR verzeichnen. Derzeit ist ungewiss, welchen Stellenwert die Energiewende in der Mobilität in der nahen Zukunft haben wird.

Rezession birgt Gefahr für Umsatz

Die Aktie des Batterie-Experten Varta ist seit Februar 2020 von über 87 EUR auf zuletzt 58,40 EUR gefallen. Das Unternehmen operiert als Zulieferer für andere Technologie-Unternehmen und aus diesem Grund ist eine Rezession mit einhergehendem Rückgang der Nachfrage nach technischen Produkten entsprechend schädlich für die Umsatzentwicklung. Auch bei diesem Unternehmen ist derzeit offen, welchen Einfluss die zukünftige Subventionspolitik der Staaten haben wird. Die Priorität der Politik ist derzeit auf die Absicherung der wirtschaftlichen Existenz der Allgemeinheit fokussiert.

Laut Angebot von Smartbroker sind die Aktien von NEL ASA, Saturn Oil & Gas und Varta für 4,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
  3. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen
  4. Erdöl – Fossiler Energieträger, welcher als ein Gemisch aus Kohlenwasserstoffen in der Erdkruste vorkommt.
  5. Jahresabschluss – Ein Kaufmann muss nach § 242 HGB zum Ende eines Geschäftsjahres einen Jahresabschluss erstellen.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 26.11.2021 | 04:44

Die Kupfer-Sensation geht weiter! Nordex, Nevada Copper, JinkoSolar, Daimler

  • Klimaschutz
  • Kupfer
  • Energie

Bei der Kalkulation zum Kupfermarkt der nächsten Jahre gehen die Expertenmeinungen auseinander. Nach einer Studie von Wood Mackenzie wird sich der Primär-Kupferbedarf bis zum Jahr 2030 um 30% auf ca. 25 Millionen Tonnen erhöhen. Hauptargument für weiter steigende Preise bleibt die weltweite Kupfer-Knappheit, denn die Nachfrage übersteigt das Angebot kontinuierlich und auch die Recyclingraten können die industrielle Bevorratung nicht decken. Die deutsche Kupferschmelze Aurubis notiert auf Allzeit-Hoch und möchte in den USA ein Multi-Metall-Werk errichten. Solche Meldungen sind die Bestätigung für ein Erwachen der Investoren, neue Bergbau- und Verarbeitungsbetriebe entstehen zu lassen. Neue Minen sind derzeit nur wenige in Sicht, aber es gibt Neuigkeiten aus Nevada.

Zum Kommentar

Kommentar von Fabian Lorenz vom 28.09.2021 | 05:55

Nel, JinkoSolar, Saturn Oil + Gas: Das sieht gut aus!

  • Rohstoffe
  • Öl und Gas
  • Saturn Oil + Gas
  • JinkoSolar
  • Nachhaltigkeit
  • Energie
  • Umweltschutz

Aktien aus den Bereichen Solar, Wasserstoff und Öl sind wieder gesucht. Und die Chancen stehen gut, dass es so weiter geht. Denn die Bundestagswahl sorgt bei Solar und Wasserstoff für gute Stimmung. Egal ob Ampel oder Jamaika, die neue Regierung wird grüner werden. Gute Nachrichten also für Nel und JinkoSolar. Beide haben auch positive News veröffentlicht. Doch auch Öl-Aktien könnte ein heißer Herbst bevorstehen. Denn an neuen Projekten wird kaum gearbeitet und die Nachfrage wird auf Jahrzehnte hinaus hoch bleiben. Öl könnte also trotz des Trends zur sauberen Energie knapp werden, so ein Experte. Davon dürfte Saturn Oil & Gas profitieren. Die Kanadier haben gerade riesige Ölreserven zum Schnäppchenpreis gekauft.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 13.09.2021 | 04:34

Gazprom, Barsele Minerals, Agnico Eagle, Nordex – Die Energien der Zukunft!

  • Energie
  • Rohstoffe

Der Wahlsonntag in Deutschland rückt näher. Egal wer Ende September das Rennen machen wird, die Ziele in der Klimapolitik sind von jeder Partei auf die Agenda genommen worden. Zukünftig kann an diesem Thema nicht vorbei regiert werden, denn vor allem die jungen Wähler bangen zurecht um die Lebensbedingungen für die nächsten Generationen. Entscheidend werden die Weichenstellungen in der Energiepolitik sein…

Zum Kommentar