Menü

Aktuelle Interviews

Dr. Thomas Gutschlag, CEO, Deutsche Rohstoff AG

Dr. Thomas Gutschlag
CEO | Deutsche Rohstoff AG
Q7, 24, 68161 Mannheim (D)

info@rohstoff.de

+49 621 490 817 0

Interview Deutsche Rohstoff AG: „Können uns zusätzliche Beteiligungen rund um Elektromobilität vorstellen“


Steve Cope, President, CEO und Director, Silver Viper

Steve Cope
President, CEO und Director | Silver Viper
1055 W Hastings St Suite 1130, V6E 2E9 Vancouver (CAN)

info@silverviperminerals.com

+1-604-687-8566

Interview mit Silver Viper: Von künftigen Kurstreibern und Übernahmefantasie


Karim Nanji, CEO, Marble Financial

Karim Nanji
CEO | Marble Financial
1200-1166 Alberni Street, V6E 3Z3 Vancouver (CAN)

info@marblefinancial.ca

+1-604-336-0185

Interview mit Marble Financial: Fintech-Innovator plant Expansion in die USA


09.12.2020 | 05:20

Bitcoin Group, BIGG Digital Assets, Deutsche Pfandbriefbank – zweistellige Kursgewinne innerhalb weniger Tage

  • Investments
Bildquelle: pixabay.com

Gute Geschäftsentwicklungen und vorteilhafte Trends bescherten Aktionären der genannten Gesellschaften innerhalb einer Woche deutliche Kurszuwächse. Wir beleuchten die Hintergründe. Wer besitzt kurzfristig das größte Potenzial?

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Carsten Mainitz

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor


Bitcoin Group - Rund 80% Kurszuwachs in einem Monat

Die Bitcoin Group SE beteiligt sich als Holding schwerpunktmäßig an innovativen und disruptiven Geschäftsmodellen und Technologien aus den Bereichen Kryptowährung und Blockchain. Kern der Gruppe ist die 100%ige Beteiligung an der futurum bank AG. futurum übt klassische Wertpapierdienstleistungen aus und betreibt unter Bitcoin.de einen Handelsplatz für digitale Währungen.

Vor einer Woche gab die Gruppe bekannt, das selbstgesteckte Jahresziel von 900.000 Kunden auf dem Kryptowährungshandelsplatz Bitcoin.de bereits Anfang November erreicht zu haben. Die stark gestiegenen Kurse von Bitcoin & Co. sowie die wachsende Popularität von Kryptowährungen als Zahlungsmittel stellten neben dem anziehenden Interesse professioneller Anleger an Krypto-Assets nach Unternehmenssicht die Gründe für diese Dynamik dar.

Das Kerngeschäft als Krypto-Bank ist zwar zu einem großen Teil unabhängig von der Wertentwicklung der Kryptowährungen, jedoch steckt im Eigenbestand an Krypto-Assets ein Hebel. Laut Meldung vom 1. Dezember hat der Eigenbestand an Kryptowährungen die Marke von 60 Mio. Euro überschritten – das ist mehr als eine Verdopplung gegenüber Ende 2019. Die Gesellschaft bringt momentan rund 260 Mio. EUR auf die Börsenwaage. Der Siegeszug der Kryptowährungen stellt die Weichen für weiteres Wachstum der Gruppe.

BIGG Digital Assets – atemberaubende Dynamik

BIGG Digital Assets Inc. besitzt die beiden operativen Gesellschaften Netcoins und Blockchain Intelligence Group. Übergeordnetes Ziel von BIGG Digital Assets ist es, ein Ökosystem für richtlinienkonforme und regulierte Kryptogeschäfte aufzubauen.

Gestern meldete BIGG, man habe den Bestand an Bitcoins um 40 auf 189,5 Einheiten erhöht. Der Wert des Gesamtbestands, der langfristig gehalten werden soll, liegt momentan bei 4,65 Mio. CAD. Der aktuelle Börsenwert der Gesellschaft beträgt rund 50 Mio. CAD.

Netcoins, ein Kryptowährungs-Broker mit eigenen Software-, Compliance- und Sicherheitslösungen für den Kauf und Verkauf von Kryptos, meldete vorgestern ein Handelsvolumen auf der Plattform im November von 23 Mio. Das entspricht einem Zuwachs von 60% gegenüber Oktober und einer Verachtfachung zum Januar! Die Aktie legte innerhalb von 4 Wochen um über 40% zu, seit Jahresbeginn um mehr als 700%. The trend is your friend!

Deutsche Pfandbriefbank – 60% Kursplus binnen 4 Wochen

Die Deutsche Pfandbriefbank ist ein Beleg dafür, dass Anleger auch mit auf den ersten Blick „langweiligen“ Finanzaktien einen guten Schnitt machen können. Noch im Frühjahr verlor die Aktie rund 2/3 an Wert und markierte bei rund 5,00 EUR ein Tief. Mittlerweile werden an der Börse wieder mehr als 9,00 EUR aufgerufen. Nach den Quartalszahlen bestätigte das Analysehaus Kepler Cheuvreux die Einstufung "Buy" und das Kursziel von 12,00 EUR.

Die Deutsche Pfandbriefbank ist eine führende europäische Spezialbank für die Immobilienfinanzierung und die Öffentliche Investitionsfinanzierung. Mitte November veröffentlichte der Konzern die Zahlen zum dritten Quartal. Obwohl diese auf Vorsteuerebene nur leicht über Vorjahr lagen, zeigten sie, dass der Konzern gut aufgestellt ist auch einen Immobilienabschwung im nächsten Jahr meistern zu können.

Steigende Kurse der Aktie in den letzten Wochen sind Ausdruck dafür, dass Anleger an die gute Risikoposition der Gesellschaft glauben. Mit weniger als 10,00 EUR ist der Titel definitiv moderat bewertet.


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Bank – Das Kreditwesengesetz (KWG) regelt in Deutschland die erlaubten Geschäfte einer Bank.
  3. Blockchain – Die Blockchain ist eine Datenbank-Technologie und basiert auf einem kryptographischen Verfahren.
  4. Handelsvolumen – Das Handelsvolumen beziffert die Summe aller getätigten Transaktionen.
  5. Software – Oberbegriff für unterschiedliche Arten von Programmen, die für den Betrieb von Computern notwendig sind.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 08.04.2021 | 05:10

Aurelius, Deutsche Rohstoff, Mutares – Leuchttürme

  • Investments
  • Rendite
  • Rohstoffe

Was haben Leuchttürme mit Investitionsentscheidungen zu tun? Leuchttürme dienen Seefahrern seit jeher zur Positionsbestimmung, um u.a. Gefahren und Untiefen zu vermeiden. Geschichtsschreiber benennen den ägyptischen Pharos von Alexandria als den ältesten Leuchtturm der Welt. Überträgt man die wichtige Orientierungsfunktion auf Anlageentscheidungen, so können renommierte Investoren diese Leuchttürme darstellen. Wir stellen Ihnen nachfolgend drei Unternehmen vor, die als Holding oder Beteiligungsgesellschaft mehrfach einen guten Riecher bewiesen haben.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 24.03.2021 | 04:50

Siemens Energy, Enapter, ThyssenKrupp – Wasserstoff oder Batterie? Egal! Warum diese Unternehmen in jedem Fall profitieren werden!

  • Wasserstoff
  • Investments

Die starken Kursschwankungen bei Wasserstoffaktien zeugen von einem aktuellen Glaubenskrieg rund um das häufigste Element auf unserem Planeten, das auch gleichzeitig das am einfachsten aufgebaute ist: ein Proton, ein Elektron. So schön simpel kann Perfektion sein. Und doch steckt darin das Potential unsere Gesellschaft von Grund auf zu ändern – die Sonne macht es vor. Zugegeben, aktuell stehen wir noch am Anfang dieser Entwicklung. Im kurzfristigen Fokus des Kapitalmarktes stehen eher die praktischen Anwendungsmöglichkeiten des Elements. Dabei blicken viele Investoren auf das Thema Mobilität. Was wird sich durchsetzen? Batterien? Oder doch Wasserstoff? Eine mögliche Antwort gab jüngst die VW-Nutzfahrzeug-Holding Traton SE: ein salomonisches „beides“. Batterien für den Langstreckenverkehr, Wasserstoff bspw. für Busse, die nicht lange zwischendurch nachladen können. Doch Wasserstoff kommt noch für viele weitere Anwendungsbereiche eine große Bedeutung zu. Darum wird die weltweite Nachfrage nach Wasserstoff als Energieträger in den nächsten Jahren in jedem Fall massiv zunehmen. So sieht Aurora Energy Research bis 2050 eine Verachtfachung der Wasserstoffnachfrage auf 2.500 TWh pro Jahr. Dies entspricht einem Jahresumsatz von mehr als 120 Mrd. Euro. Folgende Unternehmen dürften von dem Boom ganz unabhängig von der Entwicklung der Elektromobilität profitieren.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 17.03.2021 | 04:50

Royal Dutch Shell, Pollux Properties, Fresenius SE – Value-Titel mit großem Aufholbedarf!

  • Value
  • Investments

Der Corona-Schock im vergangenen Jahr hat so gut wie alle Aktien zunächst einmal auf Talfahrt geschickt. Während einige sich relativ schnell erholen konnten und teilweise zu massiven Kursrallys ansetzten, hatten es sogenannte Value-Titel schwer. Nun hat zum Teil die Rotation hin zu Value-Aktien eingesetzt. Wir zeigen Ihnen nachfolgend drei Titel, bei denen Sie wirklich noch ein Schnäppchen machen können. Nutzen Sie die Gunst der Stunde!

Zum Kommentar