Menü schließen




15.01.2021 | 04:50

dynaCERT, wallstreet:online, Rock Tech Lithium – es geht erst richtig los!

  • Investments
Bildquelle: pixabay.com

Die Welt ändert sich schnell und stetig. So wird spätestens seit der Corona-Pandemie jedem klar, dass man sich an die Gegebenheiten anpassen sollte. Unternehmen, die Ihre Geschäftsmodelle für die Zukunft anpassen und innovativ ausbauen, werden als Sieger vom Platz gehen. Andere, die krampfhaft an alten Strukturen und Technologien festhalten, werden verschwinden, ganz egal in welcher Branche.

Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: Stefan Feulner
ISIN: DE000A2GS609 , CA26780A1084 , CA77273P2017

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Die clevere Alternative

    Durch die Erfindung der Technologie „HydraGEN“ von dynaCERT dürften alle Fuhrparkbetreiber aufatmen. Anstatt Millionen in neue Flotten zu investieren, ist es durch das patentierte Elektrolysesystem auf Wasserstoff-Basis möglich, Kraftstoffverbrauch und Emissionen bei großen Diesel-Motoren um bis zu 20% zu reduzieren. Aktuell ist das System der Kanadier nur für schwere Maschinen vorgesehen. Neben LKWs beschäftigt sich das Vertriebsteam mit Logistikern, schweren Baumaschinen, Bergbauausrüstungen sowie Dieselgeneratoren in Schiffen und Zügen. Langfristig soll laut Jim Payne, dem CEO von dynaCERT, jeder Besitzer eines Dieselmotors weltweit dazu gebracht werden, dass System der Kanadier zu nutzen. Zumindest die Technologie funktioniert bereits jetzt bei Diesel-PKWs.

    Intelligente Software begeistert Analysten

    Neben „HydraGEN“ hat dynaCERT eine intelligente Software programmiert, welche bereits in mehr als 400 Fahrzeugen in Probeläufen eingesetzt wird. Mit „HydraLytica“ ist es möglich, die Kraftstoffeinsparungen aufzuzeichnen und zu analysieren. Daneben kann der Fuhrparkmanager Features wie Flottenmanagement, Routenplanung, Fahrersicherheit sowie Lastmanagement dazubuchen. Begeistert von der seit 16 Jahren entwickelten Technik zeigen sich die Analysten von Haywood Capital Markets und setzten das Unternehmen auf die Liste der Top-Picks für 2021. Das Kursziel der Experten liegt bei 2,20 CAD. Gestern notierte dynaCERT noch bei unter 0,90 CAD.

    Jetzt wird geerntet

    Die größte Finanzcommunity wird erwachsen. Bis Dezember 2019 war die wallstreet:online Gruppe unter der Führung des cleveren Firmengründers André Kolbinger bekannt, aggressiv den Markt der Finanzseiten zu beackern. So wuchs man sowohl organisch als auch durch Übernahmen von Seiten wie finanznachrichten.de, Boersennews.de und Ariva.de zur unumstrittenen Nummer eins in diesem Segment. Nach dem Erreichen einer kritischen Masse kam in der Hauptstadt der Plan auf den Tisch, einen Onlinebroker zu gründen. Dieser Plan wurde bis Dezember 2019 umgesetzt, rechtzeitig zum Beginn der Corona-Krise.

    Der Null-Euro Broker

    Die steigende Tradeaktivitäten während der Lockdowns sowie die Strategie, Trades ab null Euro anzubieten, brachten per Ende Dezember 2020 mehr als 70.000 Depoteröffnungen und ein zu verwaltendes Vermögen von über 2 Mrd. EUR ein. Langfristig soll der Smartbroker noch stärker mit den eigenen Börsenportalen verknüpft werden. Im besten Fall findet der Leser eine Analyse, Meldung oder einen Chart zu einer ganz bestimmten Aktie auf wallstreet-online.de, finanznachrichten.de oder ariva.de und kann sofort aus dem Portal heraus handeln. Der Konzernumsatz über alle Geschäftsbereiche soll im Jahr 2021 auf 24,5 Mio. EUR bis 29,9 Mio. EUR (bisher zirka 26 Mio. EUR) steigen. Das operative Ergebnis) soll auf bis zu 5,0 Mio. EUR wachsen, nach bis zu 3,6 Mio. EUR im abgelaufenen Geschäftsjahr. Der Smartbroker gehört zur wallstreet:online capital AG, an der wiederum die wallstreet:online AG mit rund 43% beteiligt ist und künftig die Mehrheit halten soll.

    From „Zero to one“

    Das dachte sich wohl Starinvestor Peter Thiel, als er diese Woche 5% in die kanadische Bergbaugesellschaft Rock Tech Lithium investierte, mit einer Option für weitere 5%. Rock Tech Lithium will 400 Mio. USD für den Bau einer Lithium-Raffinerie in Deutschland beschaffen. Laut Unternehmensführung befindet man sich in fortgeschrittenen Gesprächen mit Anlegern und sieht Brandenburg und Sachsen-Anhalt als mögliche Standorte für die Raffinerie. Praktisch in der Nachbarschaft baut Elon Musk, ein Weggefährte aus gemeinsamen Paypal-Zeiten, seine Gigafactory.

    Kooperation mit Big Player

    So wurde auch explizit erwähnt, dass Tesla als strategischer Partner in Frage kommen könnte. Zudem ist eine Kooperation mit der Volkswagen AG denkbar, die ihr E-Autowerk in Zwickau unterhält. Neben Thiel warf der britische Hedgefonds-Manager Alan Howard mit einer Minderheitsbeteiligung seinen Hut in den Ring. Mit knapp 20% ist der umtriebige Seriengründer Christian Angermayer an Bord. Die Aktie von Rock Tech Lithium konnte sich seit Dezember mehr als verzehnfachen. Die Investmentstory ist auf jeden Fall mehr als intakt.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Stefan Feulner

    Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
    3. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen
    4. Software – Oberbegriff für unterschiedliche Arten von Programmen, die für den Betrieb von Computern notwendig sind.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Carsten Mainitz vom 24.01.2022 | 05:08

    Barrick Gold, Prospect Ridge Resources, Glencore – Der Startschuss ist gefallen!

    • Gold
    • Edelmetalle
    • Rohstoffe
    • Inflation
    • Investments

    Mit der Veröffentlichung von Quartalsergebnissen in der letzten Woche und dem Erreichen der Gesamtjahresziele konnte die Aktie des zweitgrößten Goldproduzenten Barrick zulegen. Dies beflügelte auch den gesamten Sektor. Außerdem stützt der Goldpreis, der mit einem Niveau von 1.830 USD die Marke von 1.800 USD gehalten hat. Die Perspektiven für Investments in Goldaktien bleiben gut.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Carsten Mainitz vom 21.01.2022 | 05:08

    Shell, Saturn Oil + Gas, Plug Power – Energieaktien im Fokus

    • Öl
    • Gas
    • Energie
    • Investments

    Die Ölpreise befinden sich weiterhin im Hausse-Modus und erreichten ein neues Sieben-Jahres-Hoch. Der Grund für den letzten Anstieg war eine Explosion einer wichtigen Ölpipeline zwischen dem Irak und der Türkei, durch die täglich bis zu 450.000 Barrel Rohöl transportiert werden. Im Allgemeinen bleibt die Angebotssituation angespannt. Die OPEC erwartet einen weiteren Anstieg der weltweiten Ölnachfrage. Hauptprofiteure dieser Angebotsknappheit sind Ölproduzenten, diese konnten bereits im vergangenen Jahr Rekordergebnisse einfahren.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Carsten Mainitz vom 13.01.2022 | 05:08

    dynaCERT, Plug Power, Nikola – Wird Wasserstoff das Comeback des Jahres 2022?

    • Wasserstoff
    • Elektromobilität
    • Investments

    Elektromobilität ist ein wichtiger Baustein zur Reduktion von CO2-Emissionen. Allerdings sind Batterien aufgrund ihrer begrenzten Reichweite und langen Ladezeiten vor allem im Schwerlastverkehr nicht effizient genug. Als vielversprechendste Technologie gilt der Einsatz von Wasserstoff. Nach einem regelrechten Hype im vergangenen Jahr erlebten viele Werte jedoch einen jähen Absturz, nachdem klar war, dass die notwendige Infrastruktur noch gar nicht bereitsteht. Doch 2022 könnten die Weichen langsam gestellt werden und Wasserstoffaktien das Comeback des Jahres hinlegen. Wir haben drei aussichtsreiche Kandidaten genauer unter die Lupe genommen.

    Zum Kommentar